• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region

Stromproduktion übersteigt häufig den Bedarf

22.07.2016

Oldenburg „Die Strompro- duktion und dessen Abnahme müssen in Deutschland aufeinander abgestimmt werden“, sagten Energieexperten zu dem Thema Energiewende. Sie bezeichneten diese He-rausforderung als „das große Umdenken“.

Gesicherte Leistung

In Deutschland liegt der Leistungs-Strom-Bedarf bei 90 Megawatt pro Stunde. Die vorhandene Energie, die durch verschiedene konventionelle Kraftwerke erzeugt wird, entspricht einer Leistung von 95 Megawatt pro Stunde. Diese Leistung gilt als gesicherte Leistung, da der Strom jederzeit vorhanden ist.

Wenn er gebraucht wird, kann er angeschaltet werden und wenn er nicht benötigt wird, kann er ausgeschaltet werden: Die Kraftwerke können ihre Produktion regeln. Das Angebot an Energie entspricht heute also in etwa eins zu eins dem der Nachfrage der Kunden.

Geringerer Bedarf

Zurzeit wird durch die An-lagen der erneuerbaren Ener-gien eine Strom-Leistung von etwa 100 Megawatt pro Stunde erzeugt. Wird die Leistung der nachhaltigen Energien mit der der Kraftwerke addiert, so ist die in den Markt eingebrachte Leistung etwa doppelt so groß wie der derzeitige Bedarf.

Das Problem bei den rege-nerativen Energien besteht je-doch darin, dass diese keine gesicherte Leistung liefern können: Zwar ist davon aus-zugehen, dass auch in Zukunft der Wind weht und die Sonne scheint, doch es gibt immer wieder auch windstille oder bewölkte Tage, an denen die Leistung geringer ist.

Würden nun alle Kraftwerke ausgeschaltet werden, könnte insgesamt circa genauso viel Strom erzeugt werden, wie auf der Abnehmerseite erforderlich wäre, nur ist diese nicht immer vorhanden. Somit könnte an manchen Tagen gegebenenfalls mehr Nachfrage entstehen, als an Angebot vorhanden wäre.

Die Herausforderung der Energiewende besteht also darin, die Stromproduktion und die Abnahme aufeinander abzustimmen, da es keine Möglichkeit gibt, Strom, der erzeugt wurde, in großen Speichern zu erhalten und als Reserve zu nutzen.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.