• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region

Elektroautos – Fortschritt oder Rückschritt?

29.03.2018

Varel Obwohl immer mehr Elektroautos produziert werden, bezweifeln die meisten Experten ihre Nachhaltigkeit und den Durchbruch am Weltmarkt. Aufgrund des hohen CO²-Ausstoßes der Pkw mit Verbrennungsmotor verbirgt sich hinter den Elektroautos ein sehr großer umweltschonender Vorteil. Da aber der Strom für diese neuen Konzepte teils aus umweltbelastenden Quellen stammt, ist es doch nicht so umweltschonend wie anfangs vermutet.

Des Weiteren zählen zu den zweifelhaften Aspekten die mangelnde Reichweite und die fehlende Ausarbeitung der Technik der Lithiumion-Akkus. Eine weitere negative Kritik ist, dass das Netz der Ladestationen sehr dünn ausgebaut ist und ein Ladevorgang bei Starkstrom bis zu vier Stunden dauern kann.

Unter Umweltgesichtspunkten sind Elektrofahrzeuge durch Produktion und den aktuellen Strommix um den Faktor 1,6 schlechter als Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor. Einige positive Punkte sind im Gegenzug der geringere Verschleiß der Elektromotoren sowie das geräuschärmere Fahren. Auch das Einsparen von Kosten wird durch das Einführen der Elektroautos positiv beeinflusst. Interessant für Käufer von Elektro- bzw. Hybridfahrzeugen ist die Förderung durch den Staat mit € 4000 beziehungsweise 3000 Euro.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.