• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region

Wenn sich der heimische Rasen von alleine mäht

08.07.2016

Neerstedt „Das ist ja ein Bauernhof“, höre ich das Kind eines Kunden sagen, als diese das Betriebsgelände der Firma Stolle Landmaschinen & Gartentechnik in Neerstedt betreten. Und ja, einiges auf dem Gelände erinnert tatsächlich noch an die Zeit vor der Eröffnung der Werkstatt. Bevor sich der Inhaber Manfred Stolle mit seinem Sohn Matthias vor fünf Jahren im Bereich landwirtschaftliche Dienstleistungen und Gartentechnik selbstständig machte, betrieb er auf dem heutigen Firmengelände erfolgreich einen landwirtschaftlichen Betrieb.

Doch heute sind nur noch die Gebäude sowie vereinzelte Maschinen geblieben. Der Seniorchef hielt die Tierhaltung in der Zukunft für nicht mehr lukrativ genug um zwei bis drei Generationen zu ernähren. Er setzte auf seinen zweiten Beruf und seine Leidenschaft, den Beruf des Landmaschinenmechanikers, und strukturierte den Betrieb um. Der Juniorchef teilt diese Leidenschaft, machte seinen Landmaschinenmechaniker-Meister und gründete mit seinem Vater eine GmbH.

Jetzt befinden sich dort, wo einst Tiere standen, neue Rasenmäher, Kettensägen und weitere Kleingeräte. Doch der Bezug zur Landwirtschaft ist nicht verloren gegangen, denn das Firmenkonzept umfasst nicht nur die Reparatur und den Verkauf von Gartentechnik, sondern auch die Reparatur von Landmaschinen sowie einige landwirtschaftliche Lohnarbeiten.

Aber nicht nur das fällt auf, wenn man das Gelände der Firma Stolle betritt. Als besonderer Höhepunkt trifft man beim Betreten des Hofes auf den kleinen, unscheinbaren Rasenmähroboter, welcher sein eigenes Territorium auf der ehemaligen Kuhweide neben der Einfahrt bekommen hat. Wenn das Wetter gut ist, kann man den kleinen Roboter bei seiner präzisen Arbeit beobachten. Auf die Frage, ob diese Roboter nicht gefährlich sind, antwortet Matthias Stolle, dass die Geräte, welche sie vertreten, aufgrund von strengen Sicherheitsvorgaben bei der Produktion zu den sichersten Rasenmährobotern gehören, die aktuell auf dem Markt verfügbar sind. Aufgrund der hohen Nachfrage nach Rasenmährobotern entwickelte sich das Geschäft mit diesen zu einem weiteren Standbein des Unternehmens, das vorrangig vom Juniorchef betreut wird.

Als ebenfalls lukrativ hat sich die Wartung und Reparatur von Gartengeräten herausgebildet und nimmt jetzt einen großen Bereich des Familienunternehmens ein. „Manchmal gibt es Tage, an denen steht das Telefon kaum still“, erzählt Matthias bei der Arbeit. Und während wir uns unterhalten kommt auch schon der nächste Kunde und möchte seinen reparierten Rasenmäher abholen. In der Zeit in der er auf seine Maschine wartet, frage ich ihn was ihm an dieser Werkstatt gefällt. Er erzählt mir, dass er schon häufiger hier war und von der Qualität der Arbeit begeistert ist, was ihm allerdings weniger gut gefällt ist, dass es hin und wieder mal vorkommt, dass die Arbeit etwas länger dauert, was sicherlich auf den aktuellen Fachkräftemangel zurückzuführen ist. Bei entsprechender Qualifikation könnte hier ein neuer Arbeitsplatz entstehen.

Dieser Betrieb zeigt im Wandel der Zeit, wie aus einem landwirtschaftlichen Unternehmen ein Handwerksbetrieb wurde, der aufgrund seiner personellen Strukturen die Möglichkeit hat, auf Veränderungen des Marktes einzugehen. Dies ist eine wichtige Grundlage für eine langfristige Etablierung am Markt. Spezifizierung und Spezialisierung lassen auf eine langfristig positive Zukunft des Unternehmens Stolle als regionaler Arbeitgeber hoffen.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.