• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region

Wieso die Energiewende ökonomisch Sinn macht

30.07.2016

Oldenburg Es gibt vermutlich wenige Themen, die kon-troverser diskutiert werden, als die Energiewende. Die einen sehen in ihr die Zukunft unseres Planeten. Die anderen wiederum sehen in der Energiewende den Bankrott der Volkswirtschaft Deutschlands und bezeichnen die Energiewende als unbezahlbar.

Häufig wird angeführt, dass erneuerbare Energien ohne staatliche Finanzspritzen nicht konkurrenzfähig sind. Das ist falsch. Es ist möglich, an guten Standorten mit Windkraftanlagen billiger Strom zu produzieren, als es mit modernen Steinkohlekraftwerken möglich ist.

Andererseits haben die Kritiker hier zumindest insofern recht, dass sowohl Solarenergie als auch Energien aus Biomasse weit davon entfernt sind, ohne Subventionen konkurrenzfähig zu werden.

Aber auch die konventionellen Energieträger sind ohne Eingreifen des Staates kaum überlebensfähig. So entsteht für den Verbraucher zunächst der Eindruck, die konventionellen Energien seien billiger, aber im Endeffekt zahlen alle Folgekosten in Form von Steuern, ohne das es den meisten Menschen bewusst wird.

Ein sehr aktuelles Beispiel, dass die Problematik verdeutlicht, ist die Endlagersuche für Atommüll, die bisher schon Milliarden kostete.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.