• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region

Zukunft für Export ungewiss

18.05.2017
Manfred Sieverding ist Geschäftsführer von Tischlerei/Möbeldesign Sieverding & Niemann in Emstek. Im Gespräch mit den Durchblick-Nachwuchsjournalisten stellte er sich Fragen zum Thema Wirtschaft.
Frage: Herr Sieverding, Donald Trump ist seit einigen Monaten der neue Präsident der USA und er hat schnell klar gemacht, dass er die Handelspolitik der Vereinigten Staaten ändern will. Trump drohte beispielsweise mit hohen Zöllen. Blicken Sie nun mit Sorge auf die USA?
Sieverding: Ja, ganz bestimmt. Wir exportieren rund 60 Prozent unserer Produkte in die USA und wenn wir nun Zölle dafür zahlen müssen, weiß ich nicht, ob wir auf dem amerikanischen Markt weiter bestehen können.
Frage: Was genau haben die Zölle mir Ihrer Marktposition zu tun?
Sieverding: Das ist ganz einfach: Durch die Zölle würde sich der Preis unserer Produkte auf dem amerikanischen Markt erhöhen, jedoch bleiben die Preise amerikanischer Unternehmen gleich.
Frage: Das bedeutet, Ihre Produkte könnten durch die Zölle für die Endkunden teurer werden als bisher?
Sieverding: Richtig. Dadurch könnte die Nachfrage deutlich zurückgehen.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.