• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Lkw ausgebrannt – Verkehrsbehinderungen auf der A 29
+++ Eilmeldung +++

Dreieck Ahlhorner Heide
Lkw ausgebrannt – Verkehrsbehinderungen auf der A 29

NWZonline.de Region Ammerland Gemeinden Edewecht

Kleinwagen prallt auf B401 mit Laster zusammen

06.09.2017

Edewecht Schwerer Unfall auf der B401 bei Jeddeloh II (Gemeinde Edewecht): Die Fahrerin eines Kleinwagens ist hier am Dienstagmorgen gegen 7 Uhr in den Gegenverkehr geraten und frontal mit einem Lastwagen zusammengestoßen. Durch die Wucht des Aufpralls wurde die 18-Jährige schwer verletzt im Auto eingeklemmt.

Ein Mann, der nur Sekunden später zum Unfallort kam, handelte sofort, befreite die junge Frau aus dem Wrack und und reanimierte sie, während andere Helfer den Kleinwagen löschten, der im vorderen Bereich Feuer gefangen hatte. Gemeinsam versorgten sie dann laut Polizei die 18-Jährige bis zum Eintreffen der Rettungskräfte. Die erste Person am Unfallort wurde anschließend mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht.

Trotz des Einsatzes der „vorbildlich agierenden Ersthelfer“, wie die Polizei schreibt, erlag die junge Frau aus Cloppenburg wenig später in einem Krankenhaus ihren Verletzungen.

Der Lkw-Fahrer aus Rumänien, der für eine deutsche Spedition arbeitet, erlitt einen Schock und wurde vor Ort von einem Kriseninterventionsteam betreut. Gemeinsam mit der Polizei informierten das Team kurz darauf auch die Eltern der jungen Frau, die aus dem Landkreis Cloppenburg stammte.

Die Freiwillige Feuerwehr Edewecht rückte mit neun Fahrzeugen an, die Polizei eilte mit zehn Einsatzkräften hinzu, zwei Rettungswagen und ein Notarzt waren ebenfalls vor Ort.

Warum die Frau auf gerader Strecke in Richtung Oldenburg von ihrer Fahrbahn abkam, ist ungeklärt. Wie die Polizei mitteilte, wurde ein Sachverständiger eingeschaltet, der den Unfallhergang prüft und den Wagen der 18-Jährigen begutachten wird. Die Bundesstraße 401 verläuft im Unfallbereich auf gerader Strecke, die klare Sicht erstreckt sich auf etwa drei Kilometer. Und auch wenn es auf der B 401 selbst in Hauptverkehrszeiten immer wieder zu Unfällen kommt, so sei dieser Abschnitt kein Unfallschwerpunkt, wie die Polizei auf Nachfrage erklärte.

Die Bundesstraße wurde ab 7.20 Uhr in beide Fahrtrichtungen voll gesperrt und kurz vor 11 Uhr von der Polizei wieder freigegeben.

Timo Ebbers Ltg. / Online-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2151
Anuschka Kramer Redakteurin / Redaktion Westerstede
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2602
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.