• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Gemeinden Edewecht

Friedrichsfehn bekommt neuen Bürgersteig

17.10.2020

Friedrichsfehn Erleichterung für einige Friedrichsfehner: Südlich der Friedrichsfehner Straße vom Ortsschild aus Richtung Oldenburg bis zur Einmündung der Straße „Im Plaggen“ gibt es 13 Wohneinheiten, die bisher nicht über einen Bürgersteig zu erreichen sind. Es besteht auch kein Zugang zur nächstgelegenen Querungshilfe.

Deshalb hatte die CDU-Fraktion im Straßen- und Wegeausschuss einen Antrag gestellt, um einen Bürgersteig anzulegen in der ortsüblichen Breite südlich der Friedrichsfehner Straße vom Ortsschild aus Richtung Oldenburg bis zur Einmündung der Straße „Im Plaggen“. Damit soll eine Verkehrsgefährdung der Bewohner und Gäste verringert werden. Zudem befürwortet die CDU-Fraktion, dass der Gehweges zwischen der Straße „Alte Weide“ und der Straße „Im Plaggen“ verbreitert wird.

„Wie mit den Vertretern der Verwaltung besprochen, sind die notwendigen Flächen ausreichend vorhanden“, erklärt der CDU-Faktionsvorsitzende Jörg Brunßen.

Arne Jürgens Redakteur / Redaktion Westerstede
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2460
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.