• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ammerland Gemeinden Edewecht

POLITIK: JU plant auch wieder Ferienpassangebote

03.02.2007

EDEWECHT Der Terminkalender 2007 war ein Thema. Auch Vorstandswahlen standen an.

Von Doris Grove-Mittwede EDEWECHT - Die Junge Union (JU) Edewecht hat sich für 2007 einiges vorgenommen. Das wurde bei der Jahreshauptversammlung deutlich.

Mehrere Ferienpassaktionen will die CDU-Nachwuchsorganisation anbieten, eine Sommerparty und eine Keksbackaktion zur Weihnachtszeit sind geplant und Fahrten zu Messen und zum Landtag oder Bundestag sollen vorbereitet werden. Einsetzen wollen sich die JU-ler ferner für eine bessere Anbindung der „Nachteulenfahrten“ in Richtung Oldenburg. Jugendliche können zu diesem Thema auch Vorschläge unter „ju-edewecht@web.de“ unterbreiten.

Den Vorstand verließ Hendrik Wolff. Seinen Posten als Beisitzer übernahm Daniel Ledesma Kirchner, der seinerseits das Amt des Schatzmeisters an Markus Finke abgab.

Ämtertausch an der Spitze: Der bisherige stellvertretender Vorsitzende Alexander Barth wurde Vorsitzender; sein Amt übernahm der bisherige JU-Chef Henning Reins.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.