• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Gemeinden Edewecht

Geschichte: Spende aus USA für Dorfarchiv

26.08.2016

Jeddeloh I Eine sehr großzügige Spende von Linda Dierks wird es dem Ortsbürgerverein Jeddeloh I ermöglichen, in der Bauerschaft ein Dorfarchiv aufzubauen und einzurichten. Bei einem Besuch in der Heimat ihrer Eltern informierte sich jetzt die Spenderin über die Räumlichkeiten und die entsprechenden Pläne.

1937 wanderten Fritz und Martha Dierks, geb. Blancke, nach Amerika aus und nahmen viele Sachen aus Jeddeloh mit in ihre neue Heimat, darunter Bücher und verschiedene Unterlagen. Linda, in Grants Pass in Oregon/USA geboren, besuchte 1951 zum ersten Mal die Heimat ihrer Eltern in Jeddeloh. Ein zweiter Besuch folgte 2001.

Von den vielen Gegenständen, die vor knapp 80 Jahren den Weg in die Neue Welt fanden, möchte Linda wieder einige hier im Ort sehen. Dazu gehören unter anderem Schulbücher, Weihnachtsliederbücher, ein Handbuch für die Führung eines Haushaltes von 1902 (unter anderem mit der Bestimmung von Krankheiten), und Kassenbücher von der Schmiede von Johann Friedrich Dierks von 1889.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Ich möchte die Antiquitäten wieder hier in Jeddeloh sehen, damit meine Eltern und Großeltern nicht vergessen werden“, begründete Linda Dierks ihre Entscheidung, die Unterlagen wieder dem Ort zur Verfügung zu stellen.

Für Klaus Kruse, der sich seit vielen Jahren um das Jeddeloher Archiv kümmert, ist die großzügige Spende (die genaue Summe wollte keiner nennen) ein Segen, um dem Dorfarchiv näher zu kommen. Bisher wurden entsprechende Unterlagen in seinem Haus untergebracht, später in einem Bürogebäude der jetzt ehemaligen Ziegelei Oltmanns platziert. In dem neuen Haus „Jeddeloh Mitte“, von der Gemeinde Edewecht zur Verfügung gestellt, findet sich im Kellerbereich nun der Raum, um Exponate von Linda Dierks und weiteren Jeddelohern Personen zu sammeln.

„Das neue Archiv ist nicht frei zugänglich, sondern eine Sammelstelle für alles, was mit Jeddeloh zu tun hat“, erklärt Klaus Kruse. Mit der Archivierung von Privatunterlagen und entsprechenden Gegenständen wäre es aber möglich, in den Räumlichkeiten des neuen Hauses „Jeddeloh Mitte“, wenn es dann fertig umgebaut ist, Ausstellungen zu bestimmten Themenbereichen zu zeigen.

Linda Dierks zeigte sich von den Ideen und Überlegungen sehr angetan und freut sich, dass mit ihrer finanziellen Spende einiges auf den Weg gebracht werden kann. „Ich bin froh, dass es diese Räumlichkeiten gibt und dass sie hoffentlich bald der Öffentlichkeit zur Verfügung stehen.“ Ihr Geld sieht sie hier gut aufgehoben mit einem Archiv, das gleichzeitig zum Treffpunkt für Menschen wird. Und vielleicht wird sie zur Eröffnung des Archivs, das nach Wunsch der 1. Vorsitzenden des Ortsbürgervereins Jeddeloh I, Kirsten Jacobs, im kommenden Jahr erfolgen soll, persönlich dabei sein.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.