NWZonline.de Region Ammerland Gemeinden Edewecht

Veranstaltung: Verein hilft bei Fragen über Pflege im Alter

19.10.2016

Klein Scharrel Demographischer Wandel und zunehmende Überalterung der Gesellschaft – das Thema Pflege und Betreuung steht neben der Rente weit oben auf der politischen Agenda.

Vor diesem Hintergrund lädt der Verein Pflegehilfering Eeekenhoff an diesem Freitag, 21. Oktober, zu einem Vortrag von der Bundestagsabgeordneten Barbara Woltmann (CDU) zum neuen Pflegestärkungsgesetz (PSG II), das ab dem 1. Januar 2017 in Kraft tritt, ein. Dabei wird sie auch darüber informieren, welche Vorteile die neuen Gesetze rund um das Thema „Lebensabend“ bringen. Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr im Eekenhoff-Centrum, Schafdamm 60. Der Eintritt ist frei; über Spenden freut sich der Verein. Anmeldungen sind bis Donnerstag, 20. Oktober, unter Telefon  0 44 86/9 14 88 90 möglich.

„Viele Menschen haben offene Fragen, wenn sie plötzlich unmittelbar betroffen sind und fühlen sich hilflos“, meint Gunda Leonhard, Schriftführerin des Pflegehilferings. Aus diesem Grund sei am 20. Juli dieses Jahres der Verein gegründet worden. Derzeit warte der Vorstand darauf, ein eingetragener Verein für gemeinnützige Zwecke zu werden.

„Bei der Gründung waren 16 Mitglieder gleich anwesend“, erzählt die Erste Vorsitzende, Gerda Kahle. Ihre Tochter Insa Kahle ist Zweite und Bianca Raschke Dritte Vorsitzende.

Die Aufgaben des Vereins seien schwerpunktmäßig die kompetente Aufklärung, Beratung und Hilfeleistung im Bereich der gesetzlichen Vorschriften der Pflege im Alter und bei Krankheiten, so Gunda Leonhard. Somit unterstütze der Verein die Angehörigen und stehe ihnen zur Seite.

„Wir wollen ergänzend zum Eekenhoff-Centrum tätig sein“, sagt Gerda Kahle. Dennoch: „Der Verein steht eigenständig neben dem Centrum“, betont die Schriftführerin. Die Tagespflege könne nicht alle Bereiche abdecken. Als erste große Veranstaltung hat der Verein nun die Bundestagsabgeordnete Woltmann eingeladen. „Die Leute benötigen Aufklärung“, sagt Gerda Kahle: „Wir sehen den Bedarf.“

Bei Fragen können Interessierte sich unter Telefon  0 44 86/ 9 14 88 90 beim Verein melden.

Ellen Kranz Reporterin / Reportage-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2051
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.