• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Gemeinden Elsfleth

Dorfgemeinschaft: Ein schöner Platz zum Rasten

19.06.2019

Bardenfleth Wie neu glänzen die beiden Sitzgruppen in Denkershörne in der Sonne und laden Spaziergänger oder Radwanderer mit einem herrlichen Weitblick über die Weser zum Pausieren ein.

Vor nicht allzu langer Zeit sah es dort allerdings noch ganz anders aus. Moos, Rost und leider auch Vandalismus hatten den Sitzgelegenheiten auf dem Bardenflether Deich im Laufe der Zeit ordentlich zugesetzt und Unkraut hatte den Platz überwuchert.

Das wollten sich Dirk Deters, Rolf-Dieter Drieling, Heinz Onken, Frank Lehmann, Jens Rowehl und Gerold Ohlenbusch nicht länger mit ansehen.

„Entlang des Weserradwegs gibt es so viele schöne Rastplätze. Die werden oft von Dorfgemeinschaften gepflegt“, sagt Dirk Deters, was ihn motiviert hat, mit Mitgliedern der Bardenflether Dorfgemeinschaft auch den Rastplatz vor der eigenen Haustür ordentlich auf Vordermann zu bringen.

Schnell waren nicht nur einige tatendurstige Vereinskameraden im „Unruhestand“ gefunden, die ihn gerne bei diesem Vorhaben unterstützten wollten. Auch Cord Hartjen, Vorsteher des 1. Oldenburgischen Deichbands, auf dessen Gelände sich der Rastplatz befindet, versprach sofort, für die Materialkosten aufzukommen – und die benachbarte BBS-Werft übernahm die professionelle Aufarbeitung aller Metallteile.

Im Frühjahr wurden dann sämtliche Hölzer demontiert, um sie in der Halle der Dorfgemeinschaft abzuschleifen und neu zu lackieren. Anschließend wurde alles wieder mit den sandgestrahlten Metallteilen auf den frisch gesäuberten Betonsockeln montiert und noch einmal ordentlich Unkraut gezupft.

Insgesamt 118 Stunden haben die sechs Männer ehrenamtlich aufgebracht, bis ihr Werk vollendet war. Entstanden ist nun eine tolle Fläche zum Rasten.

Von den Unruheständlern und deren Frauen wurde der Bereich nun zünftig mit Grillwurst und Getränken eingeweiht. Schon jetzt freuen sich alle auf die Feuerwerke auf der Bremer Weserseite, die sich bestens von dort beobachten lassen. Und natürlich hoffen die fleißigen Männer, dass der Bereich möglichst lange in diesem guten Zustand bleibt. Mehr als ein wachsames Auge werden sie ganz bestimmt darauf haben.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.