• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Gemeinden Elsfleth

KOMMUNALPOLITIK II: CDU: Damerius lässt sich nicht lange bitten

25.02.2009

ELSFLETH „Jetzt müssen dringend die Jüngeren ran.“ Das hatte sich Ingo Damerius, Vorsitzender des CDU-Ortsverbandes Elsfleth, im Gespräch mit der NWZ gewünscht. Der oder die „Jüngeren“ ließen sich auf der Jahreshauptversammlung des Ortsverbandes im Hotel/Restaurant „Alte Mühle“ jedoch nicht finden.

Nach kurzer Überlegung entschied sich Damerius, noch einmal für zwei Jahre in den Ring zu steigen. Das Votum für den alten und neuen Vorsitzenden fiel einstimmig aus. Ebenfalls einstimmig gewählt wurden seine Stellvertreter Heinz Doormann, Sven Semprich und Paul Gerling. Schatzmeister bleibt Heinrich Schwaiger, Schriftwart Hans Mendgen. Neuer Kassenprüfer ist Ernst Perbandt.

Nach den Regularien stellte sich als Gast die im September 2008 gewählte CDU-Bundestagskandidatin für den Wahlkreis 29, Astrid Grotelüschen, dem Ortsverband vor. Die Diplom-Oecotrophologin ist Mutter dreier Söhne und leitet mit ihrem Mann ein Mastputen-Brüterei in Ahlhorn.

Ihre politische Marschroute sieht die 44-Jährige in der Wirtschaftspolitik, respektive in der Stärkung mittelständischer Unternehmen. „Meine Motivation gründet sich auf fundiertes Praxiswissen und gerade das brauchen wir in Berlin“, so Grotelüschen. „Es muss uns auch gelingen, den Spagat zwischen wirtschaftlicher Entwicklung, Mensch und Natur zu koordinieren." Weiter sprach sich die Kandidatin für die Stärkung der regionalen Infra-struktur mit Ausbau des Straßen- und Schienennetzes aus, sowie für Versorgungssicherheit und Bezahlbarkeit in der Energiepolitik aus.

Ein neues Konzept der Pendlerpauschale sieht Astrid Grotelüschen als geeignet an, die Abwanderung in die Großstädte zu mindern. „Die CDU-Politik muss werteorientierter und bürgernäher werden“, schloss die Kandidatin ihre Konzeptvorstellung. „Wenn wir zu unseren Wurzeln zurückkehren, können wir ab September 2009 eine klare Linie fahren und unsere Dinge umsetzen."

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.