• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Gemeinden Elsfleth

Ein Fass Bier erleichtert die Reue

23.05.2007

NEUENFELDE Es geschah in der Nacht vom 30. April auf den 1. Mai gegen 24 Uhr, Tatort war der Hof des Neuenfelder Bürgerhauses, das Delikt: dreister Diebstahl der Vereinsflagge des Bürgervereins Neuenfelde. Ob die Fahnenwächter am Neuenfelder Maibaum mit viel „Gabiko“ außer Gefecht gesetzt wurden, darüber bestünde noch sehr viel Aufklärungbedarf, meinte am vergangenen Freitag der Vorsitzende des Bürgervereins Neuenfelde, Frank Bollmann. Fest steht, dass die Fahnenräuber dem eigentlich sehr befreundeten Bürgerverein Hammelwarden-Lienen entstammten, als erschwerend sah Bollmann die Tatsache verwandtschaftlicher Beziehungen zwischen den Tätern, Alke Bollmann mit Ehemann Rüdiger Schlieben, und seiner Person an.

Auf jeden Fall zeigten Liener und Hammelwarder Reue, rückten mit einem Spielmannszug in Neuenfelde an und lösten das gute Stück gegen ein Fass Bier samt Grillfete aus. Nachdem die Vereinsfahne unter den Klängen der Hymne „Heil dir, o Oldenburg“ wieder an die Maibaumspitze gehisst war, fand im Garten den Bürgerhauses eine feucht-fröhliche Versöhnungsfete statt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.