• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Gemeinden Elsfleth

Rund Um Sandfeld: Als Ernst Albrecht durchrauschte

11.03.2020

Elsfleth Es ist schon eine gute alte Tradition, dass der Bürgerverein Rund um Sandfeld ein Osterfeuer abbrennt. Das soll auch in diesem Jahr wieder geschehen. Wie aber kam es eigentlich dazu, dass in Sandfeld ein Bürgerverein gegründet wurde?

„Das ist fast eine Geschichte des Zufalls“, verrät der Sandfelder Heiko Wöhler. Man schrieb das Jahr 1981, als der damalige niedersächsische Ministerpräsident Ernst Albrecht (CDU) auf Wahlkampftour wegen des „guten Essens“ im heute nicht mehr existierenden Sandfelder Gasthof „To’n Dörpkroog“ einkehrte. „Wir durften zwar alle Spalier stehen,“ weiß Heiko Wöhler, „aber an den Sicherheitsleuten kamen wir nicht vorbei“. Als der „Staatsbesuch“ aus Hannover wieder abrauschte, durften endlich auch die Sandfelder sich gemeinsam mit Gastwirt Heinz Böse zusammensetzen. Und weil Gesprächs- und Handlungsbedarf über viele Dinge des Dorfes anstanden, vereinbarten die Sandfelder an diesem Tag einen Bürgerverein zu gründen.

Am 23. Juli 1981 fand die offizielle Gründung statt. Eilert Schröder wurde zum 1. Vorsitzenden bestimmt. Nicht nur als Vereinsvorsitzender, sondern auch als Elsflether Ratsmitglied der SPD war Eilert Schröder bis zu seinem viel zu frühen Tod der „Motor“, wenn es galt, bei der Stadt kommunale Belange für die Sandfelder durchzusetzen.

Als die Vereinsgaststätte im Jahr 1991 ihre Pforten schloss, fand der Bürgerverein eine gastliche Aufnahme im Sandfelder Feuerwehrhaus, dem heutigen Vereinsdomizil.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.