• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Gemeinden Elsfleth

Vereinsjubiläum: Geburtstags-Party steigt in drei Tagen

14.06.2012

ELSFLETH Die Anfangsjahre waren noch von Zucht und Ordnung der wilhelminischen Kaiserzeit geprägt: 20 Jahre nach der Gründung des Elsflether Turnerbundes (ETB) im Jahr 1862 hatte es ein Neuankömmling nicht leicht. Vor einer Kommission wurde er geprüft, ob er der Mitgliedschaft würdig ist. Gudrun Ahrens blickt mit einem Lächeln auf die Satzung aus dem Jahr 1880. „Das waren andere Zeiten“, kommentiert sie trocken beim Besuch der NWZ -Redaktion. Der Anlass für ihr Kommen ist ein besonderer für sie und die 1320 Mitglieder des größten Elsflether Vereins.

Auftakt um 11 Uhr

150 Jahre wird der ETB in diesem Jahr alt. Am Sonnabend steht ein großes Ereignis bevor, denn dann findet der Höhepunkt des Jubiläumsjahres statt. Um 11 Uhr beginnt in der Stadthalle der Festakt mit Gästen aus Politik, Wirtschaft und öffentlichem Leben. „Jedes Vereinsmitglied ist eingeladen, dabei zu sein“, sagt die erste Vorsitzende, die ihr Amt im März 1989 von Eberhard Leng übernahm.

Nach Grußworten von Landrat Michael Höbrink, Bürgermeisterin Traute von der Kammer, dem Kreissportbund-Vorsitzenden Wilfried Fugel und dem Ehrenmitglied und früheren Vorsitzenden Rolf Harms, hält der stellvertretende Vorsitzende des Niedersächsischen Turnerbundes, Lutz Alefsen, die Festrede. Unter den Gästen befinden sich auch zahlreiche Vertreter der befreundeten Vereine aus der Wesermarsch. Die Kinderkarate-Gruppe unter Leitung von Cosima Spieker und Carlos Gahnito wird die „Kata“ vorführen.

Rieke Buse wird die Feierlichkeiten mit ihrem Saxophon musikalisch untermalen. Der ETB-Vorstand moderiert die Veranstaltung. Sekt gehört zu diesem Festakt dazu. Die Bewirtung übernehmen die Handballerinnen.

Ausgelassene Feier

Am Abend wird ab 20 Uhr der 150. Geburtstag des Vereins dann etwas ausgelassener gefeiert. Obwohl es ein „Festball“ ist, soll Feierstimmung aufkommen, wie Gudrun Ahrens betont. „Sportlich, locker, fröhlich statt festlich, steif und elegant“, soll der Abend werden, betont die Vereinschefin. Der Dresscode für das Fest lautet daher: Sommerkleidung.

Auch für den Ball haben sich die Verantwortlichen ein buntes Programm ausgedacht: Die jugendlichen Handballer haben eigens in den vergangenen Wochen zusammen mit Dörte Brunßen und Gerda Oeltjen Tanzstunden genommen und verschiedene Tänze von Foxtrott bis Jive einstudiert, die sie am Sonnabend präsentieren werden. Draußen gibt es Fisch und Wurst zu essen. In den Anfangsjahren des Elsflether Turnerbundes wäre es mit Sicherheit züchtiger zugegangen. Mit Aufnahme-Prüfung.

Felix Frerichs Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2202
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.