• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Gemeinden Elsfleth

„Heil’ge Nacht, ich grüße dich“ WeihnachtskonzertChöre aus Elsfleth und Hammelwarden singen gemeinsam

15.12.2008

ELSFLETH „Einen schönen und besinnlichen Abend, einen Abend, an dem man die Freude am Vorabend des dritten Advents mit nach Hause nehmen kann“, wünschte sich Pastor Wilfried Giesers am Sonnabend beim traditionellen Weihnachtskonzert in der Elsflether St. Nicolai-Kirche. Sein Wunsch und sicher auch die Wünsche der Zuhörer wurden gerne und mit festlicher musikalischer Vielfalt erfüllt: von den Chören der Kirchengemeinden Elsfleth und Hammelwarden, den Vokal- und Instrumentalsolisten, Kristina Nothbaum an der Orgel und dem Bläserkreis Hammelwarden. Die Gesamtleitung lag in den Händen von Dr. Rainer Nothbaum. Unter dem Konzertmotto „Heil’ge Nacht, ich grüße dich“ sangen und instrumentierten die Akteure Sonaten, Weihnachtslieder, Motetten und Choräle vieler Komponisten aus vielen Jahrhunderten.

Elsfleths jüngstes Nachwuchstalent, der 16-jährige Mger Mkrtchian, zog – nur kurz nach seinem Solokonzert im Heye-Saal – erneut die Zuhörer in seinen Bann: gemeinsam mit seiner Flötenlehrerin Kristel Lietzau spielte Mger Loeillets Sonate in a-moll, am Klavier überzeugte der junge Pianist mit dem 1. Präludium C-Dur aus Bachs „Wohltemperiertem Klavier“. Eine weniger bekannte Version des Weihnachtsliedes „Stille Nacht, heilige Nacht „aus der Feder des ehemaligen Thomaskantors Gustav Schreck (1849-1919) hatten die Chöre in ihr breit gefächertes Repertoire aufgenommen. Als Sopran und Tenor glänzten Hildburg Schweers und Heiko Holthusen auf der Orgelempore singend mit der Weihnachtsmotette von Friedrich Silcher und Georg Brenners „Menschen, die ihr wart verloren“. Der Bläserkreis Hammelwarden zauberte festliche Weihnachtsstimmung mit Telemanns „Andante cantabile“ und Anton Bruckners „Locus iste“.

„Wieder ist Weihnachtszeit“ sangen die Chöre zu Beginn ihres Traditionskonzerts, ein guter Grund, zum Schluss das schöne alte Adventslied „Macht hoch die Tür“ gemeinsam mit allen Konzertbesuchern zu singen und ihnen die Freude auf den bevorstehenden dritten Adventssonntag mit nach Hause zu geben.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.