• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Gemeinden Elsfleth

Feuerwehr Elsfleth: Kameraden wollen Mitglieder werben

17.09.2011

ECKFLETH Eine Generalversammlung locker und auch straff über die Bühne zu bringen – dieser Spagat gelang im Eckflether Kroog dem neuen Elsflether Stadtbrandmeister Hans-Jürgen Zech. Der Jahresbericht lag schon vorher den Ortskommandos der sechs Elsflether Feuerwehren vor, so ersparte man sich langwierige Ausführungen und Zahlenkolonnen.

  Hans-Jürgen Zech begnügte sich mit einem kurz gehaltenen Jahresbericht. Insgesamt leisteten die Elsflether Ortswehren im vergangenen Jahr 16 455 Einsatz- und Dienststunden, darunter 32 Brandeinsätze, 19 Hilfeleistungseinsätze, zehnmal rückten die Wehren bei Fehlalarmen aus und fünf Einsätze leistete der Gerätewagen Atemschutz.

40 aktive Kameraden und Kameradinnen nahmen an Seminaren und Lehrgängen teil. Zech: „Um die Akzeptanz und das gute Miteinander mit unseren Bürgern zu stärken, gab es auch Aktionen, bei denen die Bevölkerung und örtliche Vereine eingebunden waren.“ Angesichts leicht rückläufiger Mitgliederzahlen in den beiden Jugendfeuerwehren riet Zech zu verstärkter Mitgliederwerbung.

Sein Dank galt den Betreuern der Sandfelder Kinderfeuerwehr, den Kameraden der Altersabteilung und dem scheidenden Bürgermeister Diedrich Möhring.

Der Mannschaftsstand der sechs Ortswehren zählte zum Jahresende 210 aktive Mitglieder, davon 20 Frauen. Das Durchschnittsalter liegt bei 36 Jahren. 60 ehemalige Kameraden zählt die Altersabteilung. Als neuen Kassenprüfer wählte die Versammlung Peter Jürschik. Kreisbrandmeister Heiko Basshusen sprach die Einführung des neuen Digitalfunks an. „Es ist weltweit eines der zehn größten Projekte mit einer Kosteninvestition von rund sieben Milliarden Euro. Auch wir werden uns mit der neuen Technik vertraut machen müssen.“

  Geehrt wurden Mitglieder der Ortswehren: Ortsbrandmeister Jens Cordes (25 Jahre), Hauptfeuerwehrmann Peter von Minden (40 Jahre), Oberlöschmeister Siegfried Pacholke (50 Jahre), Löschmeister Klaus Schinke (50 Jahre), Ehrenortsbrandmeister Herbert Heinemann (60 Jahre), Hauptfeuerwehrmann Georg Kraitzek (60 Jahre). Die Ehrennadeln in Silber des Oldenburgischen Feuerwehrverbandes erhielten zum Erreichen der Altersgrenze 1. Hauptfeuerwehrmann Hans-Georg Lürßen und 1. Hauptfeuerwehrmann Jürgen Wittje. Die Ehrenmedaille in Bronze des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen erhielt Brandmeister Uwe Menke.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.