• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Gemeinden Elsfleth

Nutria-Population wird Problem

12.04.2018

Moorriem Man mag es kaum glauben: im Internet kursiert auf einer Kochseite ein Rezept für „Nutria in Pilzsauce“. Ob diese Verarbeitung des aus Südamerika eingeschleppten Nagers die Verbreitung stoppen und damit die von den Tieren angerichteten Ufer- und Wasserschäden verhindern kann, ist mehr als fragwürdig.

Dass sich die auch als „Biberratte“ bezeichneten Tiere in der Wesermarsch unkontrolliert vermehren, stellten die Mitglieder des Hegerings Moorriem auf ihrer Jahreshauptversammlung fest. Zehn Tiere verzeichnete der Streckenbericht für das Jahr 2016, im Streckenbericht für das Jahr 2017 sind es bereits 96 Nutrias. „Wir dürfen diesen Anstieg der Population auf keinen Fall außer Acht lassen,“ betonte Hegeringsleiter Albert Koopmann. Nach dem Jahresbericht des Vorsitzenden und den Berichten der Obleute referierte der 1. Vorsitzende der Kreisjägerschaft Wesermarsch, Tammo Meentz, über Aktuelles zum Thema „Jagd“.

Langjährige Hegeringsmitglieder und Jagdhornbläser zeichnete er anschließend aus: Hundeobmann Hans-Gerd Lameyer, Albert Koopmann (25 Jahre), Hartwig Vögel (50 Jahre), Georg Heidenreich (25 Jahre), Bernd Büsing (25 Jahre), Henning Heinemann (25 Jahre), Herbert Köster (40 Jahre), Dr. Ingo Böning (25 Jahre), Hans-Hermann Heineke (40 Jahre Jagdhornbläser), Günther Vögel (40 Jahre Jagdhornbläser), Siegfried Rönisch (40 Jahre Jagdhornbläser) und Heidi Spiekermann (Bläserobfrau Kreisjägerschaft Wesermarsch).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.