• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Gemeinden Elsfleth

Stadtfeuerwehrtag: Sekunden entscheiden über Sieg

09.07.2012

ECKFLETH Nur fünf Hundertstelsekunden führten zum Sieg für die Gastgeber: Ganze 2,194 Minuten brauchte am Sonnabend die Freiwillige Feuerwehr Bardenfleth beim Löschangriff, um die Konkurrenz zu schlagen und als beste Mannschaft den Wettbewerb am Stadtfeuerwehrtag auf dem Eckflether Dorfplatz zu gewinnen.

Hatten die Altenhuntorfer Kameraden in den vergangenen Jahren stets ihr „Abo auf Sieg“ erfolgreich verteidigen können, freuten sie sich doch über den zweiten Platz. Altenhuntorf II verfehlte mit 2,199 Minuten nur knapp den ersten Rang.

Auch dem Wettergott Petrus lag der traditionelle Stadtfeuerwehrtag in diesem Jahr am Herzen. Alle finsteren Wolken wurden am Nachmittag großzügig im Bogen um den Schauplatz herumgeleitet, kaum ein Tröpfchen verwässerte die gelungene Mischung aus Wettkampf und kleinem Volksfest mit zahlreichen Schaulustigen.

Wie gewohnt hatte die Riege der „Alten Herren“ als Wertungsrichter mit Stoppuhren und Kellen die Wettbewerbe Löschangriff, Kuppeln und Schlauchstafette, scharf im Blick. Unter Beobachtung stand auch der Neuzugang im Schiedsgericht.

Der ehemalige Stadtbrandmeister Peter Jürschik verdiente sich seine Meriten als Volontär unter den „Alten Herren“. „Ich durfte schon mal die Stoppuhr drücken,“, grinste Jürschik, „aber jeder hat einmal klein angefangen“. Dem Praktikanten stellte Horst Menke, der frühere Ortsbrandmeister aus Neuenbrok, ein gutes Zeugnis aus. „Er kann nur noch besser werden und wird im nächsten Jahr wieder antreten.“

Als erste angetreten waren beim Wettbewerb die Jugendfeuerwehren. Die Mannschaft Moorriem II trug mit 1,07 Minuten den Sieg davon, 2. wurde Elsfleth mit 1,29, den 3. Platz hielt Moorriem I mit 1,52. Die weiteren Platzierungen im Wettbewerb „Löschangriff“: 3. Altenhuntorf I, 4.Neuenbrok, 5. Sandfeld, 6. Neuenfelde, 7.Elsfleth.

Mit 42,240 sec gewann Altenhuntorf II den Kuppelpokal, gefolgt von Bardenfleth mit 54,05 und Sandfeld mit 59,32. Seinen besonderen Dank sprach Stadtbrandmeister Jürgen Zech den Gastgebern, dem Kameraden Jens Cordes als Moderator und dem Schiedsgericht aus. Auch die Frauen der Bardenflether Wehr bekamen für ihr riesiges Kuchenbuffet ein verdientes Kompliment.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.