• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Emden

Gemeindevorsteher: Louis Wolff

24.01.2020

Emden Louis Wolff (11. April 1890 in Aurich ) war der einzige jüdische Bäckermeister in Emden. Er hatte den väterlichen Betrieb 1914 übernommen, dann als Soldat am Weltkrieg teilgenommen. 1922 heiratete er seine aus Esens stammende Frau Betti (geb. Weinberg). Das Ehepaar hatte vier Kinder, drei Söhne und eine Tochter. Es gelang ihm, den Betrieb der Bäckerei bis 1939 aufrechtzuerhalten. Wolff war auch der letzte Vorsteher der jüdischen Gemeinde Emden. Als Vorsteher durfte er nicht auswandern. Das väterliche Wohn- und Geschäftshaus mussten Wolff und seine Familie verlassen, er wohnte dann in der jüdischen Kantoreiwohnung, dann im „Judenhaus“ an der Schoonhovenstraße und 1941 im jüdischen Altenheim an der Claas-Tholen-Straße. Dort übernahm er die Rolle eines Heimleiters. Im Herbst 1941 wurden die verbliebenen Emder Juden in das jüdische Altenheim in Varel überführt. In dem kleinen Gebäude in der Schüttingstraße 13 waren zuvor die sechs Bewohner ins Ghetto Litzmannstadt (Lodz) deportiert worden. In das nun geräumte (und geplünderte) Altenheim in Varel drängten sich 24 Personen, überwiegend gebrechliche Jüdinnen und Juden. Einer von ihnen, Salomon Wolff, starb 77-jährig in Varel. Die übrigen 23 wurden am 23. Juli 1942 über Hannover ins Ghetto Theresienstadt deportiert. Es starben 16 Personen in Theresienstadt, sieben, darunter Louis Woff und Ehefrau Betti, wurden nach Auschwitz deportiert, wo sie umkamen. Louis Wolff wurde am 28. September 1944 nach Auschwitz deportiert, seine Ehefrau am 23. Oktober 1944.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Ostfriesland-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.


Mehr Infos unter   www.bit.ly/nwzschulchronik 
Hans Begerow Leitung / Politik/Region
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2018
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.