• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Emden

Pandemie: Emder Inzidenz liegt bei 160,3

21.05.2021

Emden Die schlechten Nachrichten im Zusammenhang mit der Infektionslage in Emden werden nicht weniger. Gestern vermeldete die Stadt Emden: Es gibt 39 Neuinfektionen. Damit steigt der Inzidenzwert, der gerade erst für einen Tag knapp unter 100 gesunken war, sprunghaft auf 160,3. Die neuen gemeldeten Fälle beziehen sich auf den Zeitraum Mittwochmorgen bis Donnerstagmorgen.

Allein 18 Neuinfektionen sind laut Verwaltung auf einen Ausbruch in einer Altenwohnanlage zurückzuführen. Betroffen ist das Alten- und Pflegeheim am Wall. Die Fälle seien durch eine zweite Reihentestung am Dienstag ermittelt worden. In dieser Gruppe aus Bewohnern, Mitarbeitern, Angehörigen und Besuchern wurden nunmehr insgesamt 39 Infektionen nachgewiesen.

Zwölf weitere Infektionen wurden durch PCR-Tests nach positiven Antigen-Tests am Wochenende festgestellt. Weitere neun Infektionsnachweise verteilen sich laut Gesundheitsamt auf das Klinikum, Ko-Infektionen in bekannten Clustern sowie Meldungen aus Hausarztpraxen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Ostfriesland-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Ausdrücklich betont die Stadt „aufgrund der Diskussionen in den Medien in den vergangenen Tagen“, dass in den Befunden Menschen mit Migrationshintergrund „deutlich unterrepräsentiert“ seien. Kritik, speziell in den sozialen Medien, hatte der Umstand ausgelöst, dass die Stadt der muslimischen Gemeinde die BBS-Sporthalle für einen Gottesdienst zur Verfügung gestellt hatte.

Auf die Frage dieser Zeitung, was in Emden gegenüber anderen Kommunen womöglich falsch laufe, erklärte die Stadt, man teste hier mehr, als dies der Mindeststandard des Robert-Koch-Institutes vorgebe. „Ob diese Strategie als ,in Emden falsch laufend’ eingeschätzt wird, bleibt jedem überlassen“, hieß es.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.