• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Emden

Polizeischutz für Emdens Bürgermeister

15.11.2016

Emden Emdens Oberbürgermeister Bernd Bornemann steht unter Polizeischutz. Ein ehemaliger städtischer Mitarbeiter hatte Bornemann wiederholt Gewalt angedroht.

Johannes Lind, Direktor der Polizeiinspektion Leer/Emden fordert, dass der Mann, von dem „eine akute Gefahr“ ausgehe, dauerhaft untergebracht wird. In den vergangenen Jahren war der ehemalige städtische Mitarbeiter mehrfach in psychiatrischer Behandlung. Offensichtlich aber stuften die Ärzte dessen Gefahrenpotenzial als geringer ein und ließen den Mann immer wieder gehen. Zum aktuellen Fall möchte sich Dr. Doris Janssen, die leitende Oberärztin der Psychiatrie im Emder Klinikum, nicht äußern.

Oberbürgermeister Bernd Bornemann wird seit Anfang dieses Monats von Polizeibeamten beschützt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Ostfriesland-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.