• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Gemeinden Emstek

KOMMUNALES: Bürgermeister legt den Eid ab

20.07.2007

EMSTEK Der letzte Akt zur Eingleisigkeit im Emsteker Rathaus ist vollzogen. Michael Fischer (CDU) ist auf der Ratssitzung als erster hauptamtlicher Bürgermeister der Gemeinde vereidigt worden. Geradlinig und ehrlich wolle er seinen „Traumberuf“ ausführen. Dabei baue er auf das gegenseitige Vertrauen, sagte Fischer.

Mit der Wahl seiner ehrenamtlichen Vertreter Johannes Kalvelage, Theodor Borgmann, Norbert Kuhn und dem Ratsvorsitzenden Willi Behrens (alle CDU) sieht Fischer das ehrenamtliche Führungsteam für Emstek komplett und bestens aufgestellt. Die ehrenamtlichen Vertreter sind gleichberechtigt und werden nur für repräsentative Termine in Erscheinung treten. Als allgemeiner Vertreter für Entscheidungen im Rathaus und in der Verwaltung wurde Heinz Prenger (CDU) beauftragt.

Des Weiteren beschlossen die Ratsmitglieder die Neuordnung des Verwaltungsausschusses. Die CDU schickt mit dem Beschluss des Rates Johannes Kalvelage, Eduard Herzog, Theodor Borgmann, Ursula Meyer, Monika Prenger, Georg Böckmann und Norbert Kuhn in den Ausschuss. Für den Planungs-, Umwelt-, Bau- und Wegeausschuss entsendet die CDU Bernhard Rebel, Ursula Feldhaus, Albert Böckmann, Herzog, Theodor Meyer, Manfred Richter, Benno Thöle-Meyer, Ludger Vocke, Alfred Vorwerk, Josef Lamping, Georg Deselaers und Reinhold Hüsing. Der Schulausschuss setzt sich seitens der CDU zusammen aus Feldhaus, Manfred Wübbelmann, Bettina Lager, Bernard und Manfred Richter, Werner Bergmann, Theodor Meyers, Ursula Meyer, Vorwerk, Behrens und Reinhard Sündermann. In den Ausschuss Familien-, Jugend - und Sport entsendet die CDU Rebel, Wübbelmann, Böckmann, Lager, Manfred Richter, Bernard Richter, Bergmann, Thöle-Meyer, Lamping, Deselaers und Sündermann.

Die Ratsmitglieder stimmten für das Vorantreiben der Planung von zahlreichen Ausbauten der Gemeindestraßen. Theo Eveslage, Amtsleiter Bauamt, stellte die Projekte vor und betonte, dass bei der weiteren Planung für die Ostlandstraße, Hesselnfelder Straße, Niedriger Weg und Repker Damm mit allen Einwänden der Betroffenen behutsam umgegangen werde.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.