Höltinghausen/Cloppenburg - Derbyzeit in der Handball-Landesliga der Frauen an diesem Samstag (18 Uhr, Halle Ostlandstraße), wenn Gastgeber SV Höltinghausen den Oberliga-Absteiger TV Cloppenburg empfängt.

Beide Seiten freuen sich auf dieses Duell, spricht TVC-Trainer Theo Niehaus von „einer harten Nuss“, die es zu knacken gelte. Seine Kollegin Kerstin Wichmann sieht ihr Team nach dem souveränen Auftaktsieg in Holdorf mit gestärktem Rücken an die Aufgabe gehen. „Wir wissen, dass der TVC eigentlich nicht in diese sondern zurück in die Oberliga gehört, und wir Außenseiter sind. So lange wie möglich wollen wir dagegen halten und hoffen auf einen schlechten Tag unseres Gegners“, sagt Wichmann.

Mit Theresa Böckmann, die als Physiotherapeutin sich um den Bundesligisten VfL Oldenburg kümmern muss, fehlt eine sehr wichtige Rückraumspielerin. Sarah Walter ist privat verhindert. Daher sollen aus der Zweitvertretung Maren Hinz und Kerstin Wilken nachrücken.

Beim TVC ist weiterhin der Einsatz Franziska Germanns fraglich, die noch auf eine Diagnose wartet. Eugenia Maier hat sich gegen Osterfeine am Knie verletzt. Auch ihr Einsatz ist offen, wie die Frage, wer neben Lena Backhaus und Leonie Remme als dritte Torhüterin (Anika Gerst, Julia Clark) im Aufgebot stehen wird.