• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft Energie

Aktionstag In Bockhorn: Vom Strom bis zur Dämmung

13.10.2015

Bockhorn Nun ist es draußen kalt und die Heizsaison beginnt. Passend dazu hatten die Gemeinden Bockhorn und Zetel am Wochenende zu einem gemeinsamen Energietag eingeladen. Ein breites Spektrum heute schon nutzbarer effizienter Energieverbrauchsmöglichkeiten zeigten am Sonntag 18 Firmen aus der Region in der Bockhorner Oberschule. Die Veranstalter hatten keine Fachmesse konzipiert, sondern einen Familientag, bei dem man sich ohne Scheu an die neuen Techniken herantasten konnte.

Viele Besucher kamen sogar zielgerichtet und stellten den Fachleuten ganz spezielle Fragen. Vom Neubau eines Hauses oder der nachträglichen Wärmebilanzverbesserung von Altbauten, über Techniken mit geringem Energiebedarf fürs Heizen und Beleuchten bis hin zu sparsamsten Haushaltsgeräten bot sich eine breite Ausstellungsvielfalt. So stellte Schornsteinfegermeister Klaus Tapken Dämmmöglichkeiten für Gebäude vor, um dadurch die vorher mittels einer Wärmebildkamera entdeckten Schwachstellen zu beseitigen. Kai Janßen war mit einem neuen Elektrofahrzeug von Renault in die Pausenhalle gefahren.

Ausprobieren erwünscht

Dieses günstige Auto kann an der heimischen Steckdose aufgeladen werden und eignet sich mit seiner Reichweite von 100 Kilometern besonders für Pendler. Am Stand der Elektrofirma von Heiner Haesihus lernten die Besucher intelligente Gebäudetechnik kennen und konnten verschiedene Steuerungen mit einem Smartphone ausprobieren. Fahrradspezialist Bert Stroje zeigte komfortable Elektrofahrräder, die inzwischen moderner und auch sicherer geworden sind. Darüber hinaus stellte er die Aktion „Jobrad“ vor.

Dank einer neuen Steuerregelung gilt das Dienstwagenprivileg nun auch für Fahrräder und E-Bikes. „So können Leute, die mit dem Rad zur Arbeit fahren, eine Neuanschaffung günstig finanzieren“, erläuterte der Fachmann. Zum Heizen und Stromerzeugen im eigenen Haushalt eignet sich eine gasbetriebene Brennstoffzelle. „Seit 1998 forschen wir daran, jetzt haben wir die Schwelle zur Markteinführung erreicht“, meinte Tobias Barth vom EWE-Vertrieb. Außerdem wurde eine Batterielösung für kleinere Solaranlagen vorgestellt.

Peter Stadtlander stellte Haussteuerungssysteme zum Überwachen, Regeln und Alarmieren vor. Darüber hinaus hatte er neueste Fernsehgeräte aus seinem Elektrofachgeschäft mitgebracht, „Mit denen kann man mit einer Kilowattstunde 16 Stunden fernsehen“, sagte er.

Große Stromersparnis

Interessantes war auch von Günter Melchert am hellerleuchteten Stand der Firma IMS zu erfahren. Während frühere Glühlampen hauptsächlich Wärme produzierten und deren Licht nur ein Abfallprodukt war, ermöglichen die LED-Lampen eine Stromersparnis bis zu 80 Prozent. „Unsere heutigen Lampen können die alten mittlerweile in allen Beleuchtungsbereichen voll ersetzen und neuen Anwendungen erschließen“, betonte der Fachmann.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Während der Veranstaltung wurden am Sonntag auch Fachvorträge angeboten, eine Cafeteria lud zum Verweilen ein und die Hip-Hop-Kids vom TV Bockhorn führten Tänze vor. Für die Kinder stand eine Hüpfburg zum Toben bereit und es fand ein Luftballonweitflugwettbewerb statt.


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwz.tv/friesland 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.