• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Gemeinden Essen

BV Essen kommt nicht in Schwung

03.09.2018

Essen Wenn ein Fußball-Landesligist wie der vor der Saison hoch gehandelte BV Essen einen schlechten Start erwischt hat, kann sich Nervosität breit machen. Dies war im Duell der noch sieglosen Teams gegen den TV Dinklage deutlich spürbar. Und wenn der Gastgeber auch noch das Pech hat, auf ein ganz schwaches Schiedsrichtergespann zu treffen, das an beiden Treffern zum 0:2 (0:2)-Endstand kräftig mitbeteiligt ist, macht dies die Niederlage umso ärgerlicher – aber nicht völlig entschuldbar.

Auf der Gegenseite war TVD-Trainer Steffen Bury glücklich und zufrieden. „Endlich sind wir nicht früh in Rückstand geraten und haben heute eine starke Leistung gezeigt. Nach der Pause hätten wir unsere Konter besser nutzen und mit einem 3:0 früher alles klar machen können“, so der Ex-Trainern des SV Altenoythe und des BV Cloppenburg. Sein Kollege Luc Diamesso war natürlich enttäuscht. „Wir hatten vor der Pause Probleme, die Standards gegen uns besser zu verteidigen. Danach haben wir alles riskiert, aber unsere Chancenverwertung ist zurzeit schlecht.“

Die Gäste spielten clever und lauerten auf diese Standardsituationen, wobei nicht nur der baumlange Torjäger Felix Schmiederer für Alarm im Strafraum sorgte, sondern Abwehrspieler Markus Espelage mit nach vorne ging. Nach der ersten Ecke verpasste er den Ball noch (9.), doch diese Warnung war in der 32. Minute vergessen. Allerdings war der Freistoß von der halbrechten Seite, den der Assistent angezeigt hatte, sehr umstritten. Unumstritten war der nachfolgende Stellungsfehler der Essener Abwehr. Mit Stefan Wulfings Hereingabe schlich sich Markus Espelage im Rücken der Abwehr in den Strafraum und konnte unhaltbar zum 1:0 einschieben.

Der Gastgeber brauchte ein paar Minuten, um für Gefahr zu sorgen, denn es fiel ihm schwer, aus dem Mittelfeld heraus die Spitzen Janek De-Buhr und Joshua Sausmikat in Szene zu setzten. Zweimal brachte über die linke Seite Jona Hardt den Ball gefährlich vors Tor, aber Leon Lekaj per Kopf (34.) und De-Buhr, der aus kurzer Distanz Torwart Tim Kröger anschoss (36.), blieben ebenso erfolglos wie danach Niklas Gerullis (39.) und Oliver Ihnken (41.).

Als alles mit einem knappen Pausenrückstand rechnete, schlug der TVD auf seine typische Art zu. Ein weiter Ball zentral auf Schmiederer, der allerdings klar im Abseits stand, was der erneut nicht auf der Höhe stehende Assistent nicht erkannte. Torwart Tiberius-Ionel Bosilca stürzte heraus, beide Spieler kamen zu Fall, und Schmiederer durfte sich mit einem Elfmeter zum 2:0 belohnen (45.).

Wie würde der BV Essen diese Rückschläge verdauen? Mit viel Engagement und Druck, unterstützt nun durch den eingewechselten Toni Rendic, der aber noch nicht seine Bestform erreicht hat. Lekaj per Kopf (52.), Sausmikat, dessen Nachschuss aus fünf Metern vom Bein des Torwarts ins Aus prallte (55.), während er später per Kopfball aus drei Metern das Tor verfehlte, hätten neue Moral wecken können. Dass Dinklage auf Zeit spielte und auf Konter lauerte, war logisch. Nicht logisch war, dass Philipp Wendeln statt den Ball in Ruhe ins leere Tor zu schieben, die „Tor-des-Monats-Variante“ wählte und den Ball an die Querlatte jagte (76.).

Essen mühte sich bis zum Schluss. Auffällig war, dass die Pässe in die Spitze selten ankamen. Allerdings hatte Marten Niemeyer eine plausible Erklärung: „Der Rasen ist viel zu hoch, kontrollierte Pässe bleiben da stecken“, sagte er, schaute auf seine Fußballschuhe, die im Rasen fast versanken . . .

Tore: 0:1 M. Espelage (32.), 0:2 Schmiederer (45., Foulelfmeter.

BV Essen: Bosilca - Hardt, Biermann, Lekaj, Gerullis, Pankratz, Akbulut (46. Rendic), Niemeyer, O. Ihnken, De-Buhr, Sausmikat.

Schiedsrichter: Manuel Kramer (Bockhorn).

Jürgen Schultjan
Lokalsport
Redaktion Münsterland
Tel:
04471 9988 2806

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.