• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Gemeinden Essen

KOMMUNALPOLITIK: Essen hinter Molbergen an zweiter Stelle

15.01.2005

ESSEN ESSEN/HR - Mit einer Spende für die Flutopfer in Südost-Asien ist die Gemeinde Essen ins neue Jahr gestartet. Beim Empfang zum Jahresbeginn wurde auf einen Imbiss verzichten. Den dadurch ersparten Betrag erhöhten die Gäste nochmals um 553 Euro. Unter anderem waren Mitglieder von Rat und Verwaltung, Ehrenamtliche sowie Vertreter der Kirchen, der Schulen und der Polizei ins Rathaus gekommen.

Bürgermeister Benno Rump dankte „all denen, die bisher besonders engagiert zum Wohle der Gemeinde und der dort wohnenden Menschen wirkten und auch deren Familien“. Im Gemeinderat sei auch 2004 die Bauleitplanung ein Schwerpunkt gewesen. Sowohl für die Wohnbebauung als auch für das gewerbliche Bauen seien noch Bauplätze zu vergeben. Die Ortskernsanierung soll in diesem Jahr abgeschlossen werden. Er hoffe, so Rump, dass die noch zur Verfügung stehenden „günstigen Mittel" auch abgerufen würden. Bisher seien knapp acht Millionen Euro investiert worden.

Für die Essener Ortsumgehung werde 2005 wohl das Planfeststellungsverfahren eingeleitet werden. Das berechtige zu der Hoffnung, dass sie auch in absehbarer Zeit gebaut werde.

Die Zahl der sozialversicherungspflichtigen Beschäftigten in der Gemeinde sei, so Rump, von 1472 im Jahr 1980 bei 6400 Einwohnern auf 3232 im Jahr 2003 bei 8400 Einwohnern angestiegen. Das bedeute, dass diese Zahl von 1993 bis 2003 um 60,4 Prozent angestiegen sei. Prozentual gesehen liege Essen damit im Landkreis Cloppenburg an zweiter Stelle hinter Molbergen (77,5 Prozent), freute sich Rump.

gemeinde verleiht große wappenteller

Geehrt wurden Clemens Windhaus (50 Jahre Bezirksvorsteher in Osteressen) und Clemens Ratte-Polle (25 Jahre Bezirksvorsteher in Brokstreek). Beide hatten schon vor Jahren den großen Wappenteller der Gemeinde bekommen. Damit wurden jetzt folgende Bezirksvorsteher ausgezeichnet: Reinhard Wehry (26 Jahre, Barlage), Franz Hillen (27 Jahre, Bevern), Anton Bruns (35 Jahre, Felde) und Benno Feldmann (42 Jahre, Brokstreek).

Umfrage
Machen Sie mit beim großen Landkreis Cloppenburg-Check. Was gefällt Ihnen besonders in Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie noch Verbesserungspotential?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.