• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Stadtteile Etzhorn

Bürgerverein belohnt mit „Goldener Gartenvase“

10.10.2017

Etzhorn Die Vorarbeit lag in vielen Händen. Und am Ende haben auch alle was davon. Um ein attraktives Wohnumfeld geht es letztlich, wenn die Oldenburger Bürgervereine schöne Vorgärten prämieren. Der Bürgerverein Eversten macht das alljährlich auf eine besondere Weise. Denn er beschenkt die ausgezeichneten Gartenbesitzer nicht nur mit Blumen. Für den aller-, aller-, allerschönsten Vorgarten gibt es auch noch die „Goldene Gartenvase“. In diesem Jahr wurde sie an Waltraut Pelzer überreicht – ganz feierlich am vergangenen Samstag im Stadthotel Eversten im Kreise von rund 70 Gästen. Es war eine wirklich runde Sache. Und das lag nicht nur daran, dass der Wanderpokal zum 40. Mal vergeben wurde.

Damit das überhaupt geschehen konnte, hatte zunächst einmal Waltraut Pelzer eifrig in ihrem Garten an der Schillerstraße 14 geackert. Und dann war da ja noch die Bewertungskommission des Bürgervereins unterwegs, um sich eine Überblick über das Vorgarten-Grün in Eversten zu machen. Da die Geschmäcker bekanntlich verschieden sind, bewertet nämlich nicht nur eine Person die Gärten. Die Prüfungskommission besteht aus mehreren Mitgliedern: Arno Zech, Christa Witte, Annelore Wöbken und Bernhard Hoffmann sind wieder durch etwa 200 Straßen (auch Eversten-West) gelaufen und haben rund 4000 Vorgärten inspiziert. Für sie zählt stets zuerst der Gesamteindruck, dann werden Gestaltung, Pflege und Einsicht bewertet. „Sie haben da ein eigenes Punktesystem, bei dem man maximal 40 Punkte erreichen kann“, erklärt die Bürgervereinsvorsitzende Petra Averbeck. Diese Höchstzahl gab es auch diesmal für mehrere Gärten. Bei einer Extra-Begehung mit der Vorsitzenden wurde die endgültige Entscheidung getroffen.

Bei Kaffee und Kuchen, spendiert vom Bürgerverein, wurden Blumen und Gartenvase vergeben. Und dann folgte beste Unterhaltung. Der Oldenburger Autor und Schauspieler der August-Hinrichs-Bühne, Dieterfritz Arning, las aus seinen Büchern vor: vorrangig Geschichten aus Eversten in Hoch- und Plattdeutsch. Es folgte der große Auftritt von Frank-Sinatra-Interpret Jens Sörensen. Beide hatten auf ein Honorar verzichtet, baten dafür um Spenden für die NWZ-Weihnachtsaktion. Und da halfen auch wieder viele mit. 750 Euro kamen zusammen.

Susanne Gloger
Redakteurin
Redaktion Oldenburg
Tel:
0441 9988 2108

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.