• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region

Urteil: Trotz wenig Engagement eines Elternteils gemeinsame Sorge

03.08.2021

Frankenthal/Berlin (dpa/tmn). Auch wenn der unterhaltspflichtige Elternteil sich nur wenig um sein Kind kümmert, kann es für das Kindeswohl das Beste sein, an einem gemeinsamen Sorgerecht festzuhalten. Über diese Entscheidung des Amtsgerichts Frankenthal (Az: 71 F 108/21) informiert die Arbeitsgemeinschaft Familienrecht des Deutschen Anwaltvereins (DAV).

Im konkreten Fall hatte der unterhaltspflichtige Vater mit seinem Sohn seit rund zwei Jahren außer über WhatsApp-Nachrichten keinen Kontakt mehr. Auch zu den letzten Geburtstagen des Jungen meldete sich der Vater nicht. Auf Grund des scheinbaren Desinteresses beantragte die Mutter das alleinige Sorgerecht. Doch damit war der Vater jedoch nicht einverstanden.

Das Gericht sah zwar auch einen Anschein von Desinteresse, entschied aber, dass das gemeinsame Sorgerecht besser für das Kindeswohl sei. Der Vater zeige durch die regelmäßigen Unterhaltszahlungen durchaus eine "gewisse aktive Grundverantwortung".

Zwar beschränke sich die Kommunikation auf ein Minimum, doch stehe der Vater grundsätzlich zur Verfügung. Die Chats zeigten auch, dass er grundsätzlich Interesse an seinem Kind habe. Zudem wurde vom Gericht berücksichtigt, dass sich der Vater kooperationsbereit erklärte.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Familiennewsletter der Nordwest Mediengruppe erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

© dpa-infocom, dpa:210803-99-683830/2

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.