• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Ratgeber Familie

Zum Geburtstag wieder zu Hause

14.02.2020

Jever Wilfried Hilmer, Bewohner des Friedel-Orth-Hospizes in Jever, hatte einen großen Wunsch: Den Geburtstag seiner Frau zu Hause in Wilhelmshaven im Kreis seiner Familie zu feiern. Das Team des Hospizes hat deswegen Kontakt zu dem Verein „Lebenswunsch“ aufgenommen, mit dem das Haus schon lange zusammenarbeitet. Lebenswunsch hat sich zur Aufgabe gemacht, Sterbenskranken Herzenswünsche zu erfüllen. Und Wilfried Hilmer konnte geholfen werden.

„Lebenswunsch“ hat seinen Netzwerkpartner, das „Herzenswunsch Hospizmobil“ des DRK-Bremerhaven, angesprochen. Und nachdem die Ärzte sogar für eine Übernachtung außerhalb des Hospizes „grünes Licht“ gegeben hatten, wurde Hilmer für den Liegendtransport vorbereitet. Als es dann los ging, war Wilfried Hilmer fein gestellt und lächelte bis über beide Ohren, als er von Lebenswunsch einen Blumenstrauß für seine Frau erhielt.

„Das ist ja großartig! Ich kann gar nicht in Worten fassen, wie schön das ist. Dass ich ihr den Blumenstrauß überreichen kann, bedeutet mir sehr viel“, sagte er und nahm den Strauß sofort in seinen Schoß.

Zu Hause konnte Wilfried Hilmer es kaum aushalten und ließ seine Ehefrau noch im Treppenhaus zu sich kommen. Für einen kurzen Moment wurde es still, bevor er seiner Frau mit liebevollen Worten und Tränen in den Augen den Blumenstrauß überreichte. Im Wohnzimmer warteten bereits zwei Enkelkinder auf ihren Opa und nahmen ihn sofort in die Arme.

Dank der mitgenommenen Medikamente, des Sauerstoffgeräts und der Gewissheit, dass seine Tochter gelernte Krankenschwester ist, konnte Wilfried Hilmer dann bei seiner Familie bleiben. Er genoss die Zeit mit seiner Familie und freute sich sehr, alle seine Kinder und Enkelkinder zusammen mit seiner Frau um sich zu haben.

Der schwerkranke Wilfried Hilmer war für die Wilhelmshavener Tafel ehrenamtlich und zuletzt im Vorstand aktiv und hat sich mehr als zehn Jahre lang dafür eingesetzt, bedürftige Menschen mit Lebensmittel zu versorgen. Inzwischen ist der 65-Jährige im Friedel-Orth-Hospiz und fühlt sich dort sehr gut aufgehoben und versorgt von dem Team.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.