• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Faustball

„Das wird ein riesiges Event für Delmenhorst“

06.09.2012

Delmenhorst „Das wird ein riesiges Event für Delmenhorst .“ Uwe Gottschalk, der Abteilungsleiter für Faustball beim TuS Heidkrug freut sich auf den 29. und 30. September. Dann findet auf der Anlage des Sportvereins die Deutsche Meisterschaft im Feldfaustball der männlichen und weiblichen Jugend U 16 statt. Fast genau 50 Jahre nachdem die deutschen Turnspielmeisterschaften, dazu gehörte Faustball, der Erwachsenen in Delmenhorst stattfanden, kommt die neue Sportveranstaltung. Ein Zufall, wie Uwe Gottschalk betont.

Für den Verein eine große Aufgabe, um die sich das Organisationsteam um Uwe Gottschalk sehr bemüht. Denn Faustball beim TuS Heidkrug ist eine noch recht junge Abteilung. Erst Ende 2008 wurde der Sport zum Verein geholt. Inzwischen trainieren insgesamt fünf junge Mannschaften regelmäßig auf dem Gelände am Bürgerkampweg. Die beiden U 16 Mannschaften, ein Jungen- und ein Mädchenteam, werden natürlich bei der Deutschen Meisterschaft Ende des Monats antreten. Die anderen 48 Mannschaften mit insgesamt 500 Teilnehmern aus ganz Deutschland mussten sich erst qualifizieren. Mit von der Partie sind unter anderem aus den „Faustball-Hochburgen“ der Ahlhorner SV, der SV Moslesfehn und der TV Brettorf. Für Uwe Gottschalk sind es die Favoriten fürs Turnier.

Wer einen Platz auf dem Siegertreppchen erhält, wird ab Sonnabend, 29. September, ausgespielt. Um 9 Uhr eröffnet Oberbürgermeister Patrick de La Lanne als Schirmherr die Meisterschaft, um 9.30 Uhr starten die Spiele. „Jeder Platz wird einzeln ausgespielt“, erklärt der Faustballabteilungsleiter. Gespielt wird in zwei Gewinnsätzen bis 11 Punkte.

Am Abend können sich dann die Teilnehmer im Wirtshaus auf dem Vereinsgelände stärken. Zwischen den Spielen stehen Kaffee und Kuchen bereit.

Am Sonntag, 30. September, gibt es die Entscheidungen. Mit dabei ist Olaf Neuenfeld, der Bundestrainer der deutschen Faustballnationalmannschaft der Männer. Er ist der zweite Schirmherr. Das Finale wird für 14 Uhr erwartet. Wer es sich ansehen will, kann vorbeischauen – der Eintritt ist kostenlos.

Wichtig ist dem Organisationsteam: „Wir wollen als Verein positiv in Delmenhorst erscheinen und Delmenhorst soll positiv in der Öffentlichkeit zu sehen sein.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.