• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Kultur Medien

7,53 Millionen sehen DFB-Elf gegen Ukraine

12.10.2020

Berlin Den Sieg der deutschen Fußball-Nationalmannschaft in der Nations League gegen die Ukraine verfolgten am Samstagabend 7,53 Millionen Zuschauer im Fernsehen. Damit erreichte die ARD einen Marktanteil von 26 Prozent, Anpfiff in Kiew war um 20.45 Uhr. Die DFB-Elf gewann mit 2:1. Die Sportschau ab 20.15 Uhr schalteten 4,88 Millionen (18,6 Prozent) ein.

Das ZDF punktete um 20.15 Uhr mit einem Krimi aus der Reihe „Wilsberg“, die Folge interessierte 5,68 Millionen (19,3 Prozent). Der Animationsfilm „Ice Age – Kollision voraus!“ auf Sat.1 lockte 1,58 Millionen vor die Fernseher (5,4 Prozent). RTL zeigte „Mario Barth live aus der Waldbühne Berlin“, 1,51 Millionen sahen zu (5,1 Prozent).

Die Komödie „Meine erfundene Frau“ auf ProSieben hatte 1,20 Millionen Zuschauer (4,2 Prozent), „The Amazing Spider-Man 2: Rise of Electro“ auf Vox 0,83 Millionen (2,9), „Dickes Deutschland“ sahen auf RTL zwei 0,61 Millionen (2,1) und „Hawaii Five-0“ auf Kabel eins 0,64 Millionen (2,2).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.