• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Kultur Medien

Coronavirus: Bei Soap „Berlin – Tag & Nacht“ wird weiter gedreht

28.03.2020

Berlin Unter sehr strengen Sicherheitsvorkehrungen gehen die Dreharbeiten für die Daily Soaps „Berlin – Tag & Nacht“ und „Köln 50667“ auch in Corona-Zeiten weiter. Hierbei stehe die Gesundheit der Mitarbeiter im Mittelpunkt, sagte RTLzwei-Sprecher Martin Blickhan: „Ein weitestgehend kontaktloses Drehen, bei dem kontinuierlich und tagesaktuell alle Prozesse neu hinterfragt werden.“ Alle geltenden Infektionsschutzmaßnahmen würden eingehalten.

Das Produktionsteam sei „auf ein absolut notwendiges Minimum“ verkleinert worden. „Ebenso verzichten wir auf Maske, Tonverkabelung und Dreharbeiten in Fremdmotiven. Die Castings für unsere Reality Soaps sind bereits seit geraumer Zeit ausgesetzt.“ Die Produktionen sicherten Jobs und die wirtschaftliche Existenz vieler Mitwirkender. Man entscheide „täglich neu, ob eine gegebenenfalls eingeschränkte Weiterarbeit möglich oder eine Unterbrechung geboten ist“.

Zusätzlich zum Dreh für die Folgen, die später ausgestrahlt werden, gibt es jetzt auch eine Live-Sendung, die den regulären Episoden von montags bis freitags vorangestellt wird. „Wechselnde Moderatorenpaare führen durch die Sendung und begrüßen via Schalte Darsteller sowie Zuschauer in ihrem Zuhause und sprechen mit Überraschungsgästen“, berichtete RTLzwei. Den Auftakt machen Laura Maack („Paula“) und Manuel Denniger („Rick“). Start der Livesendung ist am Montag um 19 Uhr. Im Anschluss folgt wie gewohnt eine neue „BTN“-Episode.

Die meisten TV-Serienproduktionen in Deutschland sind wegen der Corona-Pandemie für die nächste Zeit unterbrochen worden. So ruhen die Drehs zu den ARD-Formaten „Sturm der Liebe“ und „Rote Rosen“. Sie werden mit einem recht großen Vorlauf produziert, daher kann das Erste noch voraussichtlich bis Ende Mai neue Folgen zeigen. „Danach stehen Wiederholungen auf dem Programm“, sagte eine ARD-Sprecherin. „Alles andere lässt sich beim derzeitigen Stand noch nicht absehen.“

RTL hatte am vergangenen Wochenende mitgeteilt, dass die Produktionsfirma vorübergehend den Drehbetrieb der drei Daily-Produktionen „Alles was zählt“, „Unter uns“ und „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ ausgesetzt hat, „um Maßnahmen zur Risikominimierung zu ergreifen“. Die Zeit solle „hauptsächlich dazu genutzt werden, um gemeinsam mit Autoren und dem Team die Workflows sowie die Drehbücher an die neuen Bedingungen anzupassen“.

Die schon abgedrehten Folgen laufen noch eine Weile weiter. „Auch die 7000. Folge von GZSZ wird wie geplant am 29. April bei RTL ausgestrahlt“, so ein Sprecher.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.