• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Kultur Medien

Falsche Liebesversprechen und ein Mord

17.05.2018

Dresden Der Mörder lauert in der Dunkelheit. In panischer Angst läuft eine junge Frau aus der Disco zu ihrem Auto. Aber die Sicherheit trügt, ein Vermummter reißt die Fahrertür wieder auf und erdrosselt Doro brutal in wenigen Sekunden. „Was macht eine 22-Jährige auf einer Ü-30-Party?“, fragen sich die Kommissarinnen Henni Sieland (Alwara Höfels) und Karin Gorniak (Karin Hanczewski) wenig später neben der Leiche.

Die Ermittlungen erfordern ihren ganzen Einsatz, zum Ärger ihres Chefs Schnabel (Martin Brambach). Der spannend und sehr emotional inszenierte sechste Fall des Dresdner „Tatort“-Teams wird an diesem Montag (20.15 Uhr) unter dem Titel „Wer jetzt allein ist“ im Ersten ausgestrahlt.

Keine verwertbaren Spuren, keine Augenzeugen, nur eine traumatisierte Freundin des Opfers. Laura hatte mit der Studentin telefoniert, den Mord unfreiwillig mitangehört – und ist nun selbst in Gefahr. Von ihr erfährt die Kripo, dass Doro als „Birdy“ im Onlinedating-Portal „Love Tender“ mit reiferen Männern flirtete, „die nicht gleich eine feste Beziehung wollten, sie liebte ihre Freiheit“.

Einige haben Doro verfolgt und wollten das Geld zurück, um dass „Birdy“ sie mit falschen Liebesversprechen gebracht haben soll. Zwei von ihnen waren am Tatabend auch bei der Ü-30-Party – und haben kein Alibi. Aber Schnabel will Beweise.

Sieland sieht nur eine Chance: Undercover-Einsatz. Und meldet sich und ihre Kollegin kurzerhand bei „Love Tender“ an. Sie selbst fühlt als „Kinki“ Patrick auf den Zahn und Gorniak als „Star“ Andreas. „Es ist doch vollkommen klar, dass das gefährlich ist“, regt sich ihr Chef auf, fassungslos über die Naivität der Mädels. Da hilft auch das Gutachten nichts, wonach der Täter ein Psychopath sein muss.

„Ich will das alles nicht mehr“, gesteht Sieland ihrer Kollegin nach dem fordernden Einsatz. Damit verabschiedet sich Schauspielerin Alwara Höfels wie angekündigt vom „Tatort“.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.