• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Kultur Medien

Die Füchsin ermittelt in Model-Welt

16.10.2019

Düsseldorf Das Licht geht aus, der Mörder sticht zu – das Licht geht wieder an, doch statt einer Leiche ist nur ein Blutfleck zu finden. Was wie ein Plot aus einem Agatha-Christie-Krimi klingt, ist Auftakt des WDR-Fernsehfilms „Die Füchsin – Schön und tot“ an diesem Donnerstag um 20.15 Uhr im Ersten. Zwei ungleiche Detektive begeben sich auf die Suche nach dem Opfer. Die fünfte Episode aus der 2015 gestarteten „Füchsin“-Reihe gibt Einblick in eine dubiose Model-Welt.

Im Zentrum des Geschehens steht eine ungewöhnliche Filmfigur: Anne Marie Fuchs – die „Füchsin“ – ist eine ehemalige Stasi-Agentin, die sich in Düsseldorf mehr schlecht als recht über Wasser hält und sich als Privatdetektivin versucht. Die gebürtige Ost-Berlinerin Lina Wendel spielt ihre „Füchsin“ souverän.

Gewissermaßen als heiter-unbeschwertes Gegenstück zur „Füchsin“ fungiert Karim Chérif in der Rolle des Youssef el Kilali, der mit seiner Frau (Jasmin Schwiers) ein Café betreibt und ein gemeinsames Kind erwartet.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.