• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Nachrichten Kultur Medien

POLIZEIRUF: Es wird eng für den Kommissar

15.09.2006

[SPITZMARKE]FRANKFURT /MAIN FRANKFURT/MAIN/DPA - Der Hessische Rundfunk (hr) verlegte kürzlich seine Beiträge für die ARD-Krimireihe „Polizeiruf 110“ von Offenbach nach Bad Homburg. Jetzt scheint dem originellen Ermittlerpaar aus Kommissar Thomas Keller (Jan-Gregor Kremp) und Muse Sophie Stein (Inga Busch) das Taunus-Idyll aber bereits zu eng zu werden.

In ihrem dritten Fall, „Die Lettin und ihr Lover“ an diesem Sonntag um 20.15 Uhr, verlassen sie die wohlhabende Stadt im Speckgürtel Frankfurts und finden an der lettischen Ostseeküste eine überraschende Lösung der aufzuklärenden Verbrechen.

Kremp gibt gleich zu Beginn seine Paraderolle und wacht als Schmerzensmann in einem fremden Bett auf. Schnell steht er im Verdacht, die Wohnungsinhaberin, die junge Lettin Laima (Rudzija Kalnina), vergewaltigt zu haben. Kellers Assistent Norbert (Felix Vörtler) macht sich ehrgeizig auf die Jagd nach seinem untergetauchten Chef und stolpert von einem Slapstick in den nächsten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.