• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Nachrichten Kultur Medien

Dokumentation: Geschichte vom kurzen Glück

17.06.2013

Berlin Menschen und ihre Beziehungen: Immer wieder lassen sich Reportagen, Dokumentationen und Langzeitbeobachtungen zu dem Dauerbrenner drehen. Sigrid Faltin ist ein eindrucksvoller Film über Menschen in der Patchwork-Konstellation gelungen, weil „Liebe! Kinder! Hoffnung!“, an diesem Dienstag um 22.45 Uhr in der ARD zu sehen, durch außergewöhnliche Begleitumstände geprägt wurde.

Neun Monate suchte Faltin eine zusammengewürfelte Familie, bis sie zufällig auf Marion (32) und Kai (43) stieß. Marion hatte von der Ehefrau des Kameramanns von dem Projekt erfahren und erklärte sich bereit: Nach der Trennung von ihrem Mann und dem Vater ihres Sohnes Lars (5) hatte sie Kai kennengelernt und der brachte gleich einen Schwung Kinder mit in die neue Beziehung.

Liv (11), Bela (10), Enid (8) und Amon (6) mussten sich schnell an Marion und Lars gewöhnen. Sie taten es auch, wie die ersten Wochen unter Kamera-Beobachtung verdeutlichen. Sie wolle ihnen die Gefühle für ihre Mutter nicht nehmen, sagte Marion im Gespräch mit der Autorin über die neuen Kinder. Aber alle fassten Vertrauen zu ihr und hörten zu, wenn Marion aus einem Harry-Potter-Roman vorlas.

Partner Kai demonstrierte sichtlich seine Zufriedenheit und sagte, wie verzweifelt und aussichtslos er die Lage für sich eingeschätzt habe. „Wer will schon einen Mann mit vier Kindern?“, fragte er sich – doch mit Marion fand er genau diese Frau.

Das Glück, die Harmonie schienen perfekt. Die Kamera verschwand vorerst aus dem Leben.

Doch dann schrieb die Autorin Faltin an Kai: Was die „Widrigkeiten“ des Lebens denn so machten, stellte sie ihm halb scherzhaft als Frage. Die ernüchternde Reaktion von Kai: Er habe Lungenkrebs. Der zweite Teil des Films zeigt die Veränderungen, die das Leben der Patchwork-Familie prägen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.