• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Friesendamm in Wilhelmshaven gesperrt
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 11 Minuten.

Nach Unfall
Friesendamm in Wilhelmshaven gesperrt

NWZonline.de Nachrichten Kultur Medien

Knurrhahn gibt sich komisch

27.11.2006

WILHELMSHAVEN Das Schweizer Quintett „Stage TV“ befasst sich mit dem Fernsehen. Am nächsten Donnerstag wird die Artisten-Truppe in Wilhelmshaven auftreten.

VON MARTIN WEIN WILHELMSHAVEN - Es gibt Dinge, die macht man besser nicht auf einer Bühne. Zum Beispiel, einem Artisten den Kopf aufzuschneiden, das Gehirn herauszunehmen und eine Computerplatine einzusetzen. Für derart schmierige Innovationen gibt’s das Fernsehen. Von einer schwankenden Leiter laut polternd auf die Bühne zu springen, dieser Stunt wirkt dagegen live viel imposanter, wenn die Zuschauer der ersten Reihe abwehrend die Hände heben.

„Stage TV“ verbindet die reale mit der virtuellen Welt der Flimmerkiste. Und das viel besser als jede 3-D-Brille es vermöchte. Am Donnerstag, 30 November, ab 20.30 Uhr versetzt das Schweizer Quintett die Besucher im Wilhelmshavener Kulturzentrum Pumpwerk erneut in kollektives Staunen. Nach der Verleihung des diesjährigen Kleinkunstpreises „Knurrhahn“ gibt die Truppe eine Gala-Vorstellung.

„Stage TV“ ist, kurz gesagt, das Entertainment des dritten Jahrtausends. Drei Artisten, eine TV-Moderatorin und ein Videodesigner haben dazu ihr Können in den Ring geworfen. Jonglage, Rola-Rola-Artistik und Handstand-Können stehen auf ihrem Programm, dazu immer wieder verblüffende Illusions-Gags mit Lachgarantie und eine durchgehende Choreografie. Was sie aber vor allem auszeichnet, ist ein verblüffendes Timing. Die Show lebt vom Zusammenspiel technischer und artistischer Komponenten. Wer da aus dem Takt kommt, der hat verloren.

Virtuell durch den Abend führt Daniela Lager, die sonst im Schweizer Fernsehen die seriöse Nachrichtensendung „10 vor 10“ moderiert. Sie bewegt sich dabei scheinbar frei durch drei Monitore, wird auch schon mal mit einem Lappen vom Bildschirm gewischt, wonach ihr Konterfei dann das Tuch ziert. Real auf der Bühne zeigen dagegen Lorenz Matter und Cornelia Clivio ihr Können. Romano Carrara ist dagegen eher Bällen zugetan. Als Maschinenmensch ist er mit einem eindrucksvollen Putzprogramm inklusive Besen-Jonglage ausgestattet.

„Stage TV“ bietet zwei Stunden Verblüffung – bis zum Sendeschluss.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.