• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Nachrichten Kultur Medien

Neue Raab-Show bei TV Now

16.11.2020

Köln Wer hat das Zeug zum „Late Night Host“? In einer neuen Fernsehshow von Produzent Stefan Raab müssen Prominente wie Reiner Calmund, Kai Pflaume oder Nazan Eckes ihr Moderationstalent unter Beweis stellen. In acht Folgen tritt in „Täglich frisch geröstet“ jeweils ein anderer Moderator auf – und ein prominenter Kritiker, der die Moderationsversuche „schonungslos kommentiert“, wie die Mediengruppe RTL am Sonntag mitteilte. An diesem Montag geht es mit Ralf Moeller als Host und Comedian Olaf Schubert als „Roaster“ (dt. „Röster“) los. Schubert muss den Schauspieler Moeller dann „rösten“, ihn also als Moderator in die Mangel nehmen. Zu sehen ist das Format auf dem Streamingdienst TV Now.

„Mit Sicherheit erleben wir einige überraschend sehr gute Gastgeber“, sagte Raab. „Aber auch einige überraschend sehr schlechte.“ Der 54-Jährige hatte sich vor einigen Jahren vom Bildschirm zurückgezogen und ist seither vor allem als Produzent tätig.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.