• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Kultur Medien

Tv-Krimi: Junggesellenabschied endet tödlich

03.05.2018

Köln Dieser „Tatort“ beginnt mit einem typischen Kölner Phänomen: einem Junggesellenabschied im Schatten des Doms. Vor allem samstags ziehen regelmäßig Dutzende Gruppen junger Männer und Frauen – meist lautstark und mehr oder weniger lustig verkleidet – durch die Altstadt, um es noch einmal richtig krachen zu lassen, ehe die Braut oder der Bräutigam sich ins Eheleben verabschiedet. Doch wie nicht anders zu erwarten, nimmt der Junggesellenabschied in der „Tatort“-Folge „Familien“, die das Erste am Sonntag (20.15 Uhr) zeigt, kein gutes Ende: Bräutigam Ivo Klein wird auf dem Heimweg von einem Auto überfahren – und das war kein Unfall.

Neben der Leiche des jungen Familienvaters liegt eine Reisetasche mit 500 000 Euro. Die hat er unmittelbar vor seinem Tod aus einem Abfalleimer gefischt. Die Fingerabdrücke auf der Tasche führen die Kommissare Max Ballauf (Klaus J. Behrendt) und Freddy Schenk (Dietmar Bär) zum renommierten Wirtschaftsanwalt Rainer Bertram (Hansjürgen Hürrig). Als die Ermittler ihn mit Kleins Tod konfrontieren, stellt sich heraus, dass es sich um Lösegeld handelt: Bertrams Enkelin Charlotte Ritter wurde entführt. Die Kidnapper drohen, sie umzubringen, falls die Polizei eingeschaltet wird.

Sehr schnell ist klar, dass Ivo Klein nichts mit der Entführung zu tun hatte, sondern einfach zur falschen Zeit am falschen Ort war. Am Steuer des Unfallwagens hat der Entführer gesessen und gesehen, wie Ivo die Geldtasche aus dem Mülleimer genommen hat.

Geschickt verweben Regisseurin Christine Hartmann und Drehbuchautor Christoph Wortberg die Tragödie um den Junggesellenabschied mit einem Kriminalfall.

Für Ballauf und Schenk beginnt ein Wettlauf mit der Zeit, um die entführte Charlotte lebend zu finden. Bei ihren Ermittlungen im Umfeld der jungen Frau stoßen sie bald auf Merkwürdigkeiten. Zwischen Bertram und seinem Schwiegersohn Ludwig Ritter (Harald Schrott) knirscht es gewaltig, doch ohne Hilfe des Anwalts hätte die Familie das Lösegeld nicht aufbringen können.

Auch in der Beziehung von Charlotte zu ihrem Freund Kasper (Anton von Lucke) gibt es Probleme. Zudem hat Kasper Sorgen zu Hause: Sein Vater ist bei einem Arbeitsunfall ums Leben gekommen. Seine Mutter (Claudia Geisler-Bading) kommt über den Tod ihres Mannes nicht hinweg.

Am Abend ihres Verschwindens war Charlotte mit ihrem Bruder Paul (Johannes Franke) und Kasper in einer Bar. Dort wurde sie von einem wesentlich älteren Mann angesprochen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.