• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Kultur Medien

Leichte Unterhaltung auf hohem Niveau

18.02.2014

Hamburg Normalerweise stellen Barbara Schöneberger und Hubertus Meyer-Burckhardt die Fragen – zum Jubiläum soll das anders sein. Wenn die „NDR Talk Show“ am Freitag (21. Februar/22 Uhr) 35. Geburtstag feiert, wollen sich deren Gastgeber von Star-Tenor Rolando Villazón befragen lassen.

„Ihn haben sich Barbara und Hubertus selbst gewünscht, er hat auch sofort zugesagt“, berichtete die verantwortliche Redakteurin Carola Conze. Villazón war erst vor drei Monaten selbst Gast der Sendung. Der mexikanische Opernsänger und das Moderatoren-Duo hätten sich „unheimlich gut verstanden“.

Die Sendung, die zweiwöchentlich im NDR Fernsehen läuft und im vergangenen Jahr im Schnitt pro Ausgabe 480 000 Zuschauer im Norden und 950 000 bundesweit hatte, gehört zu den ältesten Talkrunden im deutschen TV. Live aus der legendären Hamburger Musikkneipe „Onkel Pö“, die es längst nicht mehr gibt, begrüßte am 9. Februar 1979 erstmals das Trio Dagobert Lindlau, Wolf Schneider und Hermann Schreiber seine Gäste und die Zuschauer vor den Bildschirmen.

Im Laufe der Zeit haben mehr als 80 Moderatoren in den Sesseln Platz genommen und mit Tausenden Talkgästen über Gott und die Welt gesprochen. Den Rekord hält Alida Gundlach, die 17 Jahre lang das Gesicht der Sendung war. Ihr Kollege war einst auch Meyer-Burckhardt, der die Show von 1994 bis 2000 präsentierte und seit 2008 gemeinsam mit Schöneberger talkt.

Exzentriker Klaus Kinski war zu Gast und ging Alida Gundlach ans Leder. Showmaster Hans-Joachim Kulenkampff nannte Heiner Geißler „schlimmer als Goebbels“, entschuldigte sich aber in der nächsten Sendung dafür. Abtreibungsgegnerin Karin Struck schmiss zornig ein Weinglas durch die Gegend. Entertainer Rudi Carrell flirtete mit Sängerin Eartha Kitt. Und Schauspieler Klaus Löwitsch verließ beim Anblick seiner Ex-Freundin Barbara Valentin prompt das Studio.

Bedauern es die Macher nicht, dass im Gegensatz zu Skandalen in früheren Ausgaben heute alles braver erscheint? Redakteurin Conze meint dazu: „Wir unterhalten heute anders.“ Aktionen wie Spargel-Wett-Schälen oder Catwalk laufen mit Jorge Gonzalez seien an der Tagesordnung.

„Unser Ansatz ist: zwei Stunden leichtfüßige Unterhaltung auf hohem Niveau“, erklärt Conze. Dabei komme es wie beim Kochen auf die Zutaten und frischen Kräuter an. „Und solche Kräuter und Gewürze können eben auch ganz unentdeckte Persönlichkeiten sein, die ihre Geschichte erstmals bei uns erzählen“, betont sie.

Zu den „Zutaten“ der Jubiläumssendung – der 717. Ausgabe – gehören neben Villazón Moderator Jörg Pilawa (2001–2007 selbst Gastgeber der Show), Kabarettist Jürgen Becker, Poetry-Slammerin Julia Engelmann, Sportlerin Verena Bentele sowie die Schauspieler Hannelore Elsner, Anna Loos und Til Schweiger.

Während Schweiger mit anderen Wiederkehrern zu den „Top 5“ der häufigsten Gäste gehört, hoffen die Macher auf andere Stars bisweilen vergebens. „Es gibt einige, um die wir uns schon lange bemühen“, sagt Conze. Ganz oben auf der Liste stehen: Günter Netzer, Jil Sander sowie Udo Lindenberg und Herbert f.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.