• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Zugverkehr nach tödlichem Unfall gestört
+++ Eilmeldung +++

Zwischen Hude Und Delmenhorst
Zugverkehr nach tödlichem Unfall gestört

NWZonline.de Nachrichten Kultur Medien

Mehr als acht Millionen zog es in die "Charité"

22.03.2017

Berlin (dpa) - Bravouröser Start für die sechsteilige ARD-Serie "Charité": Im Schnitt 8,32 Millionen Zuschauer verfolgten am Dienstagabend von 20.15 bis 21.50 Uhr die ersten beiden Folgen der historischen Geschichte über die Berliner Traditionsklinik. Der Marktanteil betrug 25,9 Prozent. Die erste Episode (bis etwa 21 Uhr) verbuchte laut der Marktforschungsfirma Media Control 8,02 Millionen Zuschauer, die zweite 8,56 Millionen.

Die Serie ist im Drei-Kaiser-Jahr 1888 angesiedelt, als berühmte Forscher wie Robert Koch, Rudolf Virchow oder Paul Ehrlich an der Charité tätig sind. Die anschließende Dokumentation "Die Charité" brachte es ab 21.50 Uhr auch noch auf 6,55 Millionen Zuschauer (23,8 Prozent). Die weiteren Folgen sind immer dienstags um 20.15 Uhr zu sehen. Die ARD wird die Serie in eine zweite Staffel schicken, die in der Nazi-Zeit mit dem Chirurgen Ferdinand Sauerbruch als eine der Hauptfiguren spielt. Die "Tagesschau" kam unmittelbar vor "Charité" allein im Ersten auf 5,02 Millionen Zuschauer (16,3 Prozent) und in allen Programmen sogar auf 10,39 Millionen (33,6 Prozent).

Im ZDF erreichte um 20.15 Uhr der zweite Teil der ZDF-Dokumentation "No-Name oder Marke?" mit Sternekoch Nelson Müller 2,84 Millionen Zuschauer (8,8 Prozent). Die RTL-Krimiserie "Bones - Die Knochenjägerin" kam mit ihrer Doppelepisode auf 2,40 Millionen (7,4 Prozent) sowie 2,22 Millionen Zuschauer (7,2 Prozent). Die Sat.1-Familienkomödie "Bodycheck - Mit Herz durch die Wand" mit Hannes Jaenicke brachte es auf 2,36 Millionen Zuschauer (7,5 Prozent).

Auf die Vox-Reihe "Ewige Helden" entfielen 1,58 Millionen Zuschauer (5,0 Prozent), auf den Staffelstart der Kabel-eins-Reihe "Rosins Restaurants - Ein Sternekoch räumt auf" 1,38 Millionen (4,5 Prozent), auf die ProSieben-Zeichentrickserie "Die Simpsons" 1,30 Millionen (4,1 Prozent), auf den ZDFneo-Krimi "Stralsund: Freier Fall" 1,29 Millionen (4,0 Prozent) und auf die RTL-II-Reihe "All inclusive - Mit Kind und Koffer zur neuen Liebe" 0,72 Millionen (2,3 Prozent).

Im Durchschnitt liegt das ZDF seit Jahresbeginn unter den deutschen TV-Sendern mit einem Marktanteil von 13,5 Prozent vorne. Es folgt das Erste mit 11,4 Prozent vor dem privaten Marktführer RTL mit 9,7 Prozent. Dahinter liegen Sat.1 (6,9 Prozent), Vox (5,2 Prozent), ProSieben (4,6 Prozent), Kabel eins (3,4 Prozent), RTL II (3,1 Prozent), ZDFneo (2,6 Prozent) und Super RTL (1,7 Prozent).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.