• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Nachrichten Kultur Medien

Krimis am Montagabend bei Sat.1

29.08.2019

München Der TV-Sender Sat.1 zeigt wie im Vorjahr in diesem Herbst eine Reihe mit Filmen, die nach Kriminalromanen gedreht worden sind. Sie laufen auf dem Sendeplatz am Montag, 20.15 Uhr. Los geht es im Oktober mit „Todesfrist“ (Regie: Christopher Schier), basierend auf dem Roman von Andreas Gruber. Die Kommissarin Sabine Nemez (Josefine Preuß) und Maarten S. Sneijder (Raymond Thiry), Fallanalytiker vom Bundeskriminalamt, ermitteln in einer Mordserie, die sich an das Kinderbuch „Der Struwwelpeter“ anlehnt.

Bis in den Dezember hinein zeigt Sat.1 anschließend neue Folgen von bereits eingeführten Reihen: „Zerschunden“ und „Zerbrochen“ (mit Tim Bergmann, Jarreth Merz, Buch und Regie: Hansjörg Thurn) nach den True-Crime-Thrillern von Michael Tsokos. Danach folgt „Julia Durant – Kaltes Blut“ und „Mörderische Tage“ (mit Sandra Borgmann, Katharina Heyer, Regie: Nicolai Rohde) nach den Romanen von Andreas Franz. Neu ist „Das vergessene Dorf“ (mit Susan Hoecke, Luise von Finckh, Regie: Christiane Balthasar) von den Machern von „Das Nebelhaus“.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.