• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Kultur Medien

ARD im Streit um „Weltspiegel“

12.09.2019

München In der ARD wird heftig über den prominenten Platz der Auslandssendung „Weltspiegel“ am Sonntagvorabend im Ersten diskutiert. Die Zeit vor der „Tagesschau“ könnte internen Überlegungen zufolge künftig dem Sport gehören. Der traditionsreiche „Weltspiegel“ müsste auf einen früheren Zeitpunkt umziehen.

Gegen solche Pläne haben unter anderen ARD-Auslandskorrespondenten und Verantwortliche aus Redaktionen der einzelner ARD-Sender in einem Beschwerdebrief protestiert, über den zuerst das „Handelsblatt“ berichtete. Die Absender beklagen dem Bericht zufolge, dass damit ein „jahrelang gelernter Sendeplatz“ verloren gehe. Dies sei in der Diskussion um die Legitimation des öffentlich-rechtlichen Rundfunks eine falsche Entscheidung.

Eine Neuordnung liegt federführend in der Hand der Programmdirektion. Volker Herres, Programmdirektor des Ersten Deutschen Fernsehens, verwies in einer Stellungnahme darauf, dass ab April 2020 das Sonntagvorabendprogramm des Ersten neu geordnet werde – wenn die letzten Folge der sonntäglichen „Lindenstraße“ ausgestrahlt worden sei. Hierfür würden derzeit mehrere Varianten diskutiert. Es sei noch keine Entscheidung getroffen worden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.