• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 4 Minuten.

Urteil Zu Luftschadstoff-Messungen
EuGH: Schon einzelne Überschreitungen gelten als Verstoß

NWZonline.de Nachrichten Kultur Medien

Zweiteiler über Tunnelbau

19.12.2016

Köln Es war eines der gigantischsten Bauprojekte der Welt. Und es ist einer der aufwendigsten Fernsehfilme in diesem Jahr: „Gotthard“. Der ZDF-Zweiteiler erzählt Geschichte auch von unten. Er zeigt den Kontrast zwischen den bitterarmen Arbeitern und den millionenschweren Investoren aus ganz Europa. Das Fernsehepos läuft an diesem Montag und am Mittwoch jeweils um 20.15 Uhr.

Besonders die Arbeiter schufteten unter heute kaum noch vorstellbaren Arbeitsbedingungen. Davon erzählt „Gotthard“ und schildert dabei vor allem die Schicksale der Schweizer Fuhrmannstochter Anna (Miriam Stein), des jungen deutschen Ingenieurs Max (Maxim Mehmet) und des Anführers der italienischen Minenarbeiter Tommaso (Pasquale Aleardi).

Regie führte Urs Egger, der für seine Arbeiten bereits vielfach ausgezeichnet wurde, beispielsweise mit dem Grimme-Preis.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.