• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Fitness

Gesichtstraining schützt vor Fältchen

12.10.2018

Köln (dpa-infocom) - Wie jede andere Muskelpartie, kann man auch die Gesichtsmuskeln trainieren. Das Ergebnis ist eine vitalere Ausstrahlung. Die extra Portion Sauerstoff, die durch die Bewegung in die Zellen gelangt, beugt außerdem kleinen Fältchen vor.

"Die Übungen regen die Durchblutung an, so dass die Haut feinporiger und rosiger wird", erklärt Prof. Dr. Ingo Froböse von der Deutschen Sporthochschule Köln. Weil dabei teilweise lustige Fratzen herauskommen, sorgt die kleine Trainingseinheit für gute Laune. Doch nicht nur das, zusätzlich wird die Kopfbeugemuskulatur aktiviert und durchblutet. Das wiederum schützt vor einem steifen Nacken. Hier drei Übungsvorschläge:

1. Fischmund gegen Fältchen an der Oberlippe: Dazu ziehen Sie die Wangen nach innen. Dann öffnen und schließen Sie die Lippen, sodass ein Fischgesicht entsteht. Wiederholen Sie das 15 Mal.

2. Küsse für straffe Lippen: Küssen Sie fünf Mal in die Luft. Legen Sie die Lippen leicht nach vorn geschürzt fest aufeinander und drücken sie gegen den Zeigefinger.

3. Bitte lächeln: Bei dieser Übung bewegen sie ihren Mund langsam zu einem Ganzen Lächeln hin. Halten Sie an verschiedenen Stellen der Ausdehnung des Lächelns inne und verharren Sie in dieser Position zehn Sekunden. Ziehen Sie danach den Mund nach oben, um die Oberzähne zu zeigen. Lächeln Sie so breit wie Sie können. Entspannen.

Literatur:

Autor: Prof.Dr. Ingo Froböse Verlag: ZS Verlag GmbH Umfang: 192 Seiten Preis: 19,99 Euro ISBN-13: 9783898838146

Weitere Nachrichten:

dpa | Deutsche Sporthochschule Köln

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.