• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ostfriesland Landkreis Wittmund Friedeburg

Gesundheitsangebot in Friedeburg: Europas größter Barfußpark entsteht in Etzel

25.01.2022

Etzel Sie arbeiten ziemlich im Verborgenen, aber an der frischen Luft und mit Hochdruck: Ernst Friedrichs und fünf Mitarbeiter seiner Wittmunder Gartenbaufirma sind auch in der kalten Jahreszeit Tag für Tag damit beschäftigt, den Leguano Barfußpark an der Hohejohlster Straße in Etzel aufzubauen.

„Das vom Inhaber Helmut Ohlhoff vorgegebene Ziel ist es, mindestens fünf Kilometer Gehwege anzulegen“, umreißt Friedrichs das ehrgeizige Vorhaben. So habe man noch etwa einen Kilometer vor der Brust. Es soll Europas längster Barfußpfad werden, das motiviere sein Team. Eingebettet werden die Wegeführungen in einen Park, für den in Großteilen aktuell die Büsche und Bäume gepflanzt werden.

Von Sand und Mulch

Nachdem zunächst das Freiräumen des reetgedeckten Gebäude-Ensembles anstand, das einmal Schulungszentrum des Unternehmens Leguano werden soll, ist Friedrichs seit 2018 mit den unterschiedlichsten gärtnerischen Arbeiten auf dem fünf Hektar großen Areal beschäftigt. Dort werden Wegeführungen mit den unterschiedlichsten Untergründen hergestellt: Sand, Sägespäne und Rindenmulch sind darunter, aber auch Holzscheiben, Torf, Kies und Tannenzapfen, wie der beauftragte Gärtner erläutert. Ohlhoff lasse ihm weitestgehend freie Hand. Der Sinn sei ja, einen ansprechenden Park mit eventuell touristischer Nutzung zu gestalten, aber vor allem den Leguano-Schuh-Trägern aufzuzeigen, dass mit der dünnen Spezialsohle auch die extremsten Wege genutzt werden können.

Der Barfußpark entsteht auf dem Gelände der früheren Baumschule Erks, die in den Besitz von Helmuth Ohlhoff übergegangen ist. So übernimmt Ernst Friedrichs den kompletten zurückgelassenen Bestand an Büschen und Bäumen in die Neugestaltung und ergänzt ihn mit heimischen Sorten, mit Stauden und Blumenzwiebeln. „Dem Chef ist es wichtig, dass viele Pflanzen zum Erhalt der Insekten beitragen“, sagt er Gärtner. Deshalb werde unter anderem Schmetterlingsflieder gepflanzt. Ebenso sollten Rehe bewusst nicht verscheucht werden. Eins der Herzstücke des Barfußparks ist bereits ersichtlich: ein fünf Meter hoher Hügel, den die Besucher im Spiral-Modus auf einhundert Metern mit recht seichter Steigung begehen können. Friedrichs: „Oben erwartet die Leute eine tolle Aussicht über das Gelände sowie eine Sitzgruppe, die von einer Hainbuchenhecke umgeben ist.“

Rosengarten

Ansonsten werden sämtliche Gehwege mit Kantsteinen eingefasst, um die Pflege auch von Rasen- und Beetflächen zu erleichtern. Auch für diesen Part werden die Wittmunder Spezialisten zuständig sein – nach der für den 1. Mai angepeilten Eröffnung. Der Inhaber, einst Mitarbeiter der Gärtnerei Schoon, machte sich vor elf Jahren selbstständig.

Zu den Besonderheiten wird neben einem Rosengarten ein Irrgarten gehören, der mit zwei Meter hohen Eiben geschaffen wird. Auf mehreren Segel überspannten Terrassen finden die Spaziergänger später eine Gelegenheit, sich auszuruhen und gegebenenfalls zu picknicken. Alle Wegeführungen versieht das Friedrichs-Team mit Lampen. Im Eingangsbereich, wo auch Parkplätze ausgewiesen werden, entsteht ein Empfangsgebäude mit Toiletten, an anderer Stelle ein Kinderspielplatz.

Leguano GmbH

Betreiber der Attraktion für die ganze Region ist die Leguano Barfußpark GmbH, eine Tochter der Leguano GmbH. Der Barfußschuhhersteller betreibt in der Bundesrepublik mehr als 100 Filialen und vermarktet seine Erzeugnisse weltweit. Für das Unternehmen geht es darum, das Gehen und Laufen in seiner ursprünglichen, barfüßigen Form wieder erlebbar zu machen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Weitere exklusive Plus-Artikel

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.