• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Einigung: Gorch Fock kann am Freitag aufs Wasser
+++ Eilmeldung +++

Streit Zwischen Bund Und Bredo-Werft
Einigung: Gorch Fock kann am Freitag aufs Wasser

NWZonline.de Region Friesland

15 250 Euro für den guten Zweck

28.03.2019

Die stolze Summe von 15 250 Euro konnte die Raiffeisen-Volksbank Varel-Nordenham nun an Vareler Vereine und Organisationen im Tivoli überreichen. Die Filialleiter Uwe Baumgart, Holger Katmann und Hella Alberts und die Vertriebsmitarbeiter Lars Kühne und Klaudia Bluhm zeigten sich anlässlich der Übergabe erfreut, dass im gesamten Geschäftsgebiet eine Fördersumme von 64 370 Euro zusammenkam. Insgesamt konnten 61 Vereine und Institutionen von der Friesischen Wehde über Varel bis nach Nordenham berücksichtigt werden. In Varel bekamen 19 Vereine etwas aus dem Topf: der Fanfarenzug „Vorwärts“ Langendamm (800 Euro), der Förderverein „Freundeskreis Hafenschule“ (450), die Niederdeutsche Bühne Varel (1500), der Modellflug Sportclub Hahn-Wapeldorf (800), der Förderverein der Grundschule am Schlossplatz (450), der Vareler Ortsverband des Deutschen Kinderschutzbundes (800), die Dorfgemeinschaft Jade (1200), das Kulturhus Jaderberg (400), der Verein für Integrationshilfe Jade (1200), der Förderverein Oberschule Jade (450), der TuS Dangastermoor 1910 (1500), die Karnevalsgemeinschaft Waterkant (500), der Landvolkverein Grünenkamp-Bockhornerfeld (800), der Landfrauenverein Altjührden (800), der KBV Altjührden-Obenstrohe (800), der Badminton-Verein Varel von 1982 (500), der Verein für Hirn-Aneurysma-Erkrankte (1000), der TuS Spohle (800) und der TuS Obenstrohe (500). Das VR-Gewinnsparen ist eine Lotterie für Kunden der Raiffeisen-Volksbank. Ein Teil des Geldes wird gespart, ein Teil gilt als Losentgelt für die Lotterie. Ein Teil des Losentgeltes kommt dann gemeinnützigen Projekten zugute.

Die „Goldenen Schuhe“ für das Jahr 2018 wurden nun bei den Wanderern des Vareler Turnerbunds im Tivoli verliehen. Zuvor war die Gruppe zu Besuch im Gebäude der Polizei. Sie wurde vom Hauptkommissar Gebken über die Arbeit des Kommissariats in Varel eingehend und eindrucksvoll informiert.

Die erfolgreichen Wanderer, die mindestens 10 mal 10 km im Jahr 2018 erwandert haben müssen, erhielten die Urkunde aus der Hand des Kreiswanderwartes und NTB Referenten Achim Gebhardt. Die Wanderungen wurden von der Sportikone Toni Gassmann ins Leben gerufen. In den 70er Jahren ist durch Gassmann eine Gesundheitsbewegung erarbeitet worden – noch bevor Walking oder Jogging viele Sportler aktivierte. Wandern war zu der Zeit der Sport für die gesamte Familie. Die Wandergruppen der Sportverbände versuchen, diese Tradition mit dem Erwerb des „Goldenen Schuhes“, beizubehalten. Im VTB haben Anke Lämmle, Ilse Gebhardt, Horst Hildebrand, Christel Olm, Melanie Wittich, Andreas Matull, Waltraud Hinrichs, Heidrun Meyer, Helma Neudahl, Ulla Dießner und Otty Hundt die Auszeichnung des „Goldenen Schuhs“ erworben. Der VTB gratuliert den Teilnehmern zu dieser Leistung.

Die Vernetzung Vareler Unternehmen sollte in Zukunft noch besser klappen, denn am Mittwoch gab es für Unternehmensvertreter einen Schnellkurs zum einfachen Namen- und Telefonnummern merken. Dr. Meike Knop und Alexandra Radowski von der Stabsstelle Wirtschaftsförderung der Stadt Varel hatten zum ersten Frühlingsfrühstück für Unternehmer eingeladen. In lockerer Runde wurde im Bistro an der Schleuse gespeist und geplaudert. Als Gast war auch der Schweizer Gedächtnistrainer Gregor Staub eingeladen. In seinem einstündigen Vortrag zeigte er verblüffende Methoden zum leichten, schnellen und erfolgreichen Lernen auf. Die Teilnehmer hatten bei den Übungen viel Spaß. Innerhalb kürzester Zeit lernten sie die Namen der letzten zehn amerikanischen Präsidenten auswendig, merkten sich lange Zahlenreihen, erfuhren wie man Witze behält und wie man das Einmaleins der Neunerreihe ganz einfach mit den Fingern lernt. Dr. Meike Knop stellte ihre Arbeit vor und wies auf den, gerade auch für nachwuchssuchende Unternehmen wichtigen, Aus- und Weiterbildungsmarkt im November hin. Sie sprach von den Schwierigkeiten bei der Suche nach einem neuen Gewerbegebiet und vom künftigen Standortmarketing, um Varel als liebens- und lebenswerten Ort vorzustellen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.