• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland

41 Jahre im Streifendienst aktiv

05.07.2018

Langjährige Mitglieder hat jetzt der SPD-Ortsverein Dangastermoor geehrt. „Was uns ausmacht als Partei, das sind nicht zuletzt die Mitglieder in den Ortsvereinen“, sagte die Vorsitzende Elfriede Ralle. Auch Niedersachsens Umweltminister Olaf Lies gratulierte. 40 Jahre in der SPD sind Manfred Hurling, Gerold Joachim und Manfred Treuenberg. Elfriede und Georg Ralle halten der SPD seit 25 Jahren die Treue und Karin und Holger Boomhuis sowie Birgit Wagner seit zehn Jahren.

Zwei Urgesteine der Vareler Polizei, Kriminalhauptkommissar Ingo Laabs und Polizeihauptkommissar Lothar Goesmann, wurden jetzt vom Leiter des Polizeikommissariats Varel, Erster Polizeihauptkommissar Rainer Schönborn, in den Ruhestand verabschiedet.

Ingo Laabs begann seine polizeiliche Laufbahn 1974. Nach der Ausbildung und der Zeit bei der Bereitschaftspolizei in Oldenburg wechselte er 1978 zum damaligen Polizeirevier Varel. Dort war er viele Jahre als Dienstabteilungsleiter im Streifendienst tätig, bevor er 2003 in den ermittelnden Bereich wechselte. Der Kriminal- und Ermittlungsdienst war bis zum letzten dienstlichen Tag seine Wirkungsstätte. In seiner Laudatio würdigte Rainer Schönborn ihn als „kollegialen Typen und akribischen Ermittler“.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Lothar Goesmann begann 1974 bei der Polizei. Bereits nach zwei Jahren wechselte er zum Polizeirevier Varel (damals noch an der Schulstraße), wo er 41 Jahre und neun Monate im Einsatz- und Streifendienst tätig war, seit 2003 als Dienstabteilungsleiter im Streifendienst.

„Lotti“, wie ihn die Kolleginnen und Kollegen nannten, wurde von Rainer Schönborn als „fürsorglich, hilfsbereit und als Beamter charakterisiert, der in Varel und in der Friesischen Wehde alles und jeden kennt“.

Zur gemeinsamen Ausbildung haben sich Mitglieder der Feuerwehr Borgstede-Winkelsheide und des THW-Ortsverbandes Varel getroffen. Die Feuerwehrkameraden und die 1. Bergungsgruppe des THW Varel mit Zugführer Timo Langerenken haben sich über den Ausbildungsbereich „Schere/ Spreizer“ im Gewerbegebiet Winkelsheide fortgebildet. Unter fachmännischer Anleitung der Feuerwehrkameraden erlernten die Mitglieder des THW die Rettung einer eingeklemmten Person nach einem Verkehrsunfall. Im Gegensatz zur Feuerwehr benötigt das THW diese Rettungsgeräte in der Regel nicht bei Verkehrsunfällen, sondern zum Beispiel bei der Rettung von Verschütteten aus Trümmern. Die Hydraulikschere ist in der Lage, Türfassungen, Seile sowie Rohre aus Metall zu durchtrennen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.