• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland

Abschied vom Rat und Start in die Ferien

15.10.2011

Verabschiedet hat Varels Bürgermeister Gerd-Christian Wagner die ausscheidenden Ratsmitglieder auf der letzten Sitzung des Rates. Es sind Karin Agostini (5 Jahre, Grüne), Karlheinz Bäker (38 Jahre, CDU), Karin Boomhuis (5 Jahre, SPD), Ludwig Bunjes (39 Jahre, SDV), Ilonka Etzold (13 Jahre, FDP), Olaf Fianke (5 Jahre, SPD), Erich Hillebrand (43 Jahre, SPD), Kurt Klose (5 Jahre, SDV), Claudia Rohlfs (5 Jahre, SDV), Franz Wimmer (als Nachrücker für Hans-Hermann Niebuhr acht Monate, FDP), Rüdiger Wolf (als Nachrücker für Karl-Heinz Funke 20 Monate, SPD). Besonders geehrt wurden Reinhardt Berndt (CDU, 35 Jahre, die NWZ  berichtete), der ebenfalls aus dem Rat ausscheidet. Zu den Ratsjubilaren gehören auch Christine Lampe (25 Jahre, SPD) und Herbert Zeidler (15 Jahre, SDV). „Es gibt kaum eine Frau, die ihr soziales Herz so in den Händen tragen kann wie Du“, lobte Bürgermeister Gerd-Christian Wagner ihr Engagement unter anderem für die Familienzentrum Pusteblume. Und auch für Herbert Zeidler fand Wagner persönliche Worte. „Raue Schale, weicher Kern“, charakterisierte er den Ratsherren.

Drei der ausscheidenden Ratsmitglieder fehlten bei der Verabschiedung: Gerald Chmielewski (MMW), der sicherlich der Künstler unter den Ratsmitgliedern sei, so Wagner. Ingo Langer (CDU) gehörte dem Rat fünf Jahre an. Und schließlich fehlte auch der Jubilar Walter Heidenreich (SPD). „Eine einmalige Ratskarriere. Das gibt es nur ein einziges Mal. Heidenreich steht für das Soziale und für Demokratie, er steht für Varel als Symbol. Er ist für mich ein leuchtendes Vorbild“, sagte Wagner. Der Bürgermeister lobte die Entschlüsse des Rates und zählte eine ganze Reihe von wegweisenden Entscheidungen der vergangenen fünf Jahre auf. In die ausgehende Ratsperiode fiel die Krise (und ihre Meisterung) um den Airbus-Standort, die Einrichtung eines Seniorenbüros, eines Besuchsdienstes für Senioren, ein Konzept für das Freibad, Investitionen für die Ortsfeuerwehren, die Sanierung des Hallenbades, Einrichtung von Ganztagsgrundschulen, Dorferneuerung in Dangast, Schaffung von Krippenplätzen, die Stadtsanierung und die Weichenstellung für den Kasernenumbau. Einen persönlichen Dank richtete Erich Hillebrand an die Ratsmitglieder. Soziale Gerechtigkeit sei sein Credo gewesen. „Ich bekenne, dass mir der letzte Abschnitt schwer gefallen ist“, kommentierte er das Auseinanderbrechen der SPD-Fraktion und den Verlust der Mehrheit.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

 Aktiv starteten 120 Kinder der ersten bis vierten Klassen der Grundschule am Schlossplatz in die Herbstferien. Am letzten Schultag liefen sie bei einem Sponsorenlauf im Vareler Wald für den guten Zweck. Schulleiterin Nanette Poerschke nannte den Zweck der Aktion: Zum einen wird der Förderverein der Grundschule davon profitieren, zum anderen die NWZ -Weihnachtsaktion – wie in vielen Jahren zuvor auch. Eltern hatten den jungen Läufern Obst und Getränke als Verpflegung bereitet.

 Viele Gäste hatte die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Varel (WfV) bei einer weiteren Vortragsveranstaltung in den Berufsbildenden Schulen Varel, diesmal in eigener Sache, denn es ging um das Thema „Wirtschaftsförderung“. Eingangs dankte Matthias Brauer, Vorsitzender des WfV, dem Gastgeber Schulleiter Peter Marx und erinnerte an die traditionell gute Zusammenarbeit zwischen BBS und den Vareler Wirtschaftsverbänden. Danach erläuterten Meike Knop, die Leiterin der Stabsstelle Wirtschaftsförderung der Stadt Varel, Rainer Graalfs, der Wirtschaftsförderer des Landkreises Friesland, sowie der Vorsitzende des WfV, Ralf Tjarks, den rund 60 Zuhörern aus Wirtschaft und Politik ihre jeweiligen Aufgabenbereiche und Tätigkeitsfelder.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.